Bauausschuss

Satteldach vorgeschrieben

St. Wolfgang – Die Gemeinde St. Wolfgang hat im Bereich des Bebauungsplans „Lappacher Straße“ ein Grundstück an der Cheruskerstraße verkauft, das aber bisher aus baurechtlichen Gründen nicht bebaut werden konnte.

Um Baurecht zu schaffen, muss die Festsetzung des Umgriffs der Bauplätze geändert werden. Der Bauwerber hat eine Vorplanung mit einem Zeltdach vorgelegt. In der Umgebung gibt es allerdings nur Satteldächer. Grundsätzlich war man nicht gegen „moderne“ Bauelemente in Siedlungsbereichen. Einstimmig war der Bauausschuss dann aber doch der Auffassung, dass aus städtebaulicher Sicht in dem Baugebiet ein Satteldach „homogener“ wirke. Beschlossen wurde, nur ein Satteldach zuzulassen. Ferner muss der Bauherr die Firsthöhe beachten, die nicht höher als in der Umgebung sein darf. Ein einsprechendes Verfahren für die 1. Änderung des gesamten Bebauungsplans wurde beschlossen.  prä

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ehe für alle: Lenz dagegen, Schurer dafür
Die Ehe für alle spaltet das politische Berlin. Die unterschiedlichen Auffassungen reichen bis nach Erding. So wollen Andreas Lenz (CSU) und Ewald Schurer (SPD) am …
Ehe für alle: Lenz dagegen, Schurer dafür
Brummifahrer leicht verletzt
Bei einem Spiegelstreifer zweier Lkws am Mittwochmorgen ist ein Brummifahrer verletzt worden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1500 Euro.
Brummifahrer leicht verletzt
Beil: Dieselverbot trifft die Kleinen
Das Handwerk in Erding hat auch eine kräftige weibliche Stimme. Die Unternehmerfrauen im Handwerk (UFH) zogen jetzt Bilanz über ein veranstaltungsreiches Jahr.
Beil: Dieselverbot trifft die Kleinen
Debatte um Dixi-Klo und Badestrand
Die sanitären Anlagen am beliebten Baisch-Weiher sind nicht ausreichend. Bürgermeister Peter Deimel hofft auf Unterstützung vom Landratsamt. Die Diskussion über eine …
Debatte um Dixi-Klo und Badestrand

Kommentare