Ein Schaustellerleben lang mit dem Volksfest verbunden

Taufkirchen - chon seit 50 Jahren, also von der Gründung des Taufkirchener Volksfestes an, sind die Schausteller Lydia Schmack ebenso wie das Ehepaar Lydia und Günter Rilke, mit dabei.

Seit zwei Tagen führt die Familie Rilke den Betrieb sogar schon in der fünften Generation - denn die beiden sind glückliche Großeltern geworden. Die Besitzer des Schießstandes und des Autoscooters wurden nun zusammen mit der Familie Zimmermann, die seit 40 Jahren einen Mandelstand betreibt, für ihre langjährige Treue geehrt.

Die Ehrung fand im Rahmen einer Besprechung statt, an der die 25 Schausteller, Bürgermeister Franz Hofstetter, die Volksfestreferenten Richard Obermaier und Karlheinz Götzberger sowie die Volksfestbeauftragte der Gemeinde, Christina Aulechner, teilnahmen. „Diese Teffen wurden vor 17 Jahren eingeführt, um Probleme zu lösen und über Verbesserungsvorschläge zu diskutieren“, so Aulechner. So wurde zum Beispiel letztes Jahr darauf aufmerksam gemacht, dass eine Straße hinter dem Volksfest, die oft als Treffpunkt für Jugendliche dient, völlig unbeleuchtet sei. „Dort haben wir nun heuer eine Laterne angebracht“

Ein wichtiges Thema bei der Versammlung war der große Festumzug zum 50. Jubiläum. Dieser soll mit vier Zügen und fast 20 Gespannen den Höhepunkt des Volksfestes bilden. „Besonders toll ist die beachtliche Mitarbeit der Vereine, die zum Beispiel Feuerwehrfahrzeuge und Oldtimer herrichten“, freut sich Richard Obermaier. Der Referent des Volksfestes bedankte sich auch für die großzügige Abgabe von über 100 Fahrchips, die die Schausteller für den Kindernachmittag zur Verfügung gestellt haben. Und auch an jedes Kind, dass den Festzug begleitet wird ein Chip verschenkt.

Zudem wurde über die bisherigen Besucherzahlen geredet. Diese sind, trotz des schönen Wetters, gut. Die Leute kommen lediglich ein paar Stunden später, um die Mittagshitze zu umgehen „bringen dafür aber einen großen Durst mit“, scherzte Obermaier.

Neben der Schaustellerbesprechung gab es auch eine Sicherheitssitzung, bei der zum Beispiel auf vermehrte Ausweiskontrollen hingewiesen wurde, „obwohl bisher alles ruhig verlaufen sei.

Der Einladung vom Landkreis, Gemeinde und dem Seniorenbeirat Taufkirchen sind gestern auch zahlreiche Senioren gefolgt, die sich besonders über die persönliche Begrüßung von ihrem Bürgermeister freuten. Die Stimmung unter den Gästen, von denen es die meisten in die Bierggärten vor dem Festzelt zog, war ausgelassen. Sie genossen das leckere Essen und gute Bier bei herrlichem Wetter. Zur musikalischen Unterstützung des gelungenen Nachmittages trug die Holzländer Blaskapelle bei. (ros)

Auch interessant

Kommentare