+

Schon wieder: Reh fällt in Isarkanal

Erding - Die unheilvolle Serie an Tierdramen im Isarkanal geht weiter: Am Sonntagabend mussten die Einsatzkräfte ein Reh retten.

Keine zehn Stunden, nachdem Kreisbrandrat Willi Vogl vor den Feuerwehrkommandanten des Landkreises die steigende Anzahl an Tierrettungen aus dem Isarkanal moniert hatte, mussten die Rettungskräfte wieder an die Rinne ausrücken. Auf Höhe Reisen hatten Zeugen am frühen Sonntagabend ein Reh im Kanal treiben sehen. BRK, Wasserwacht sowie die Feuerwehren Eitting, Niederding und Erding rückten mit Booten aus und bekamen das Tier tatsächlich zu fassen.

Erding: Reh fällt in Isarkanal

Feuerwehrler und Wasserwachtler trugen das Reh die Rinne hoch und entließen es im Dickicht. Kreisbrandrat Vogl will jetzt erst recht den Druck auf Eon-Wasserkraft erhöhen. Beim Kreisfeuerwehrtag in Eitting sagte er: „Mag sein, dass es anderslautende Gutachten gibt, aber Tatsache ist, dass zu viele Tiere ins Wasser fallen. Das muss aufhören.“

ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer (24) stirbt bei Unfall
Ein schrecklicher Unfall erschüttert den Landkreis: Ein 24-jähriger Motorradfahrer prallt gegen einen Baumstumpf. Am Unfallort im Sollacher Forst kommt für den …
Motorradfahrer (24) stirbt bei Unfall
Wer zahlt jetzt für die Straßen?
Die CSU will die umstrittenen Straßenausbaubeiträge für Anwohner rückwirkend zum Januar 2018 abschaffen. Einige Bürgermeister aus dem Landkreis halten diese Entscheidung …
Wer zahlt jetzt für die Straßen?
In Altenerding baut jeder, was er will
Anarchie in Altenerding Süd: Dort scheren sich die meisten nicht um die Vorgaben der Stadt, wenn es um Zäune, Einfriedungen und Gartenhäuschen geht. Die Stadt streicht …
In Altenerding baut jeder, was er will
„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“
Die evangelische Landeskirche führt Segnungsgottesdienste für gleichgeschlechtliche Paare ein. 
„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“

Kommentare