Die Erdinger Feuerwehr lässt ihr Boot zu Wasser. f: simmet

Schon wieder: Feuerwehr muss erschöpftes Reh aus Isarkanal retten

Niederding - Die Serie reißt nicht ab. Schon wieder musste ein Tier aus dem Kanal gerettet werden.

Am Mittwochmorgen rückten drei Feuerwehren zum Mittleren Isarkanal zwischen Niederding und Reisen aus, weil ein Reh dort zu ertrinken drohte. Die Eittinger besetzte die Brücke in Reisen, die Niederdinger ihre Brücke im Ort, und die Erdinger ließen auf der FTO-Brücke ihr Boot zu Wasser. Und genau dort bekam die Bootsbesatzung das erschöpfte Tier zu fassen.

Immer wieder kommt es zwischen Finsing und Eitting zu solchen Vorfällen. Dort können sich die Tiere kaum selber retten, weil die Kanalwände nach der Sanierung zu glatt sind und die Austiegshilfen wohl von den Tieren nicht als solche erkannt werden. Gespräche zwischen Kreisjagdverband, der Kreisbrandinspektion und EON sollen für Lösungen sorgen. sim

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer (24) stirbt bei Unfall
Ein schrecklicher Unfall erschüttert den Landkreis: Ein 24-jähriger Motorradfahrer prallt gegen einen Baumstumpf. Am Unfallort im Sollacher Forst kommt für den …
Motorradfahrer (24) stirbt bei Unfall
Wer zahlt jetzt für die Straßen?
Die CSU will die umstrittenen Straßenausbaubeiträge für Anwohner rückwirkend zum Januar 2018 abschaffen. Einige Bürgermeister aus dem Landkreis halten diese Entscheidung …
Wer zahlt jetzt für die Straßen?
In Altenerding baut jeder, was er will
Anarchie in Altenerding Süd: Dort scheren sich die meisten nicht um die Vorgaben der Stadt, wenn es um Zäune, Einfriedungen und Gartenhäuschen geht. Die Stadt streicht …
In Altenerding baut jeder, was er will
„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“
Die evangelische Landeskirche führt Segnungsgottesdienste für gleichgeschlechtliche Paare ein. 
„Gleichgeschlechtliche Liebe ist nicht böse“

Kommentare