+
Farbig und informativ haben KJV-Vorsitzender Thomas Schreder (r.) und das Redaktionsteam den Schulkalender gestaltet. Schulamtsleiterin Marion Bauer verteilt ihn im Landkreis.

Schulkalender des Jagdverbands 

Natur im Klassenzimmer

Erding – Der zunehmenden Umweltentfremdung entgegen wirken und wieder ein Stück Natur in die Klassenzimmer bringen: Dieses Ziel verfolgen der Bayerische Jagdverband (BJV) und der Landesfischereiverband mit dem Kalender „Wald, Wild, Wasser“. Zum 28. Mal wird er kostenlos in den dritten und vierten Klassen verteilt.

„Der Kalender ist seit Jahren ein großer Erfolg. Durch ihn lernen die bayerischen Schüler viel über ihre heimische Natur“, sagt Thomas Schreder, Vorsitzender des Kreisjagdverbands (KJV) Erding. Gerade in einer schnelllebigen Zeit gehe der Blick für die kleinen Wunder vor der Haustür oft verloren, erklärte er bei der Vorstellung im Schulamt. Der Kalender 2017 steht unter dem Motto „Pflanzenfresser und Friedfische“.

Neben Bildern von Wildtieren, die sich pflanzlich ernähren und im Landkreis zu finden sind, wie das Rotwild, der Feldhase oder die Schleie, werden monatlich interessante Hintergrundinformationen zur jeweiligen Tierart geboten. Dazu passende Unterrichtsmaterialien sind für Lehrer auf der Homepage des BJV zu finden. Zudem kann man im Rahmen der „Mach-Mit-Aktionen“ Sachpreise gewinnen.

Dankbar zeigte sich Schulamtsleiterin Marion Bauer: „Der Kalender bietet den Kindern die Gelegenheit, Tiere kennen zu lernen, die nicht so bekannt sind. Es werden viele Impulse für den Unterricht gegeben.“

Kaufen kann man den Kalender übrigens zum Preis von 9,50 Euro beim BJV, Hohenlindener Straße 12, 85622 Feldkirchen, Tel. (0 89) 9 90 23 40.  (Julia Adam)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Riesensaustall“ Breitbandausbau
Alles andere als rund läuft’s in Buch am Buchrain beim Breitbandausbau. Bürgermeister Ferdinand Geisberger (CSU) vermisst die Kommunikation.
„Riesensaustall“ Breitbandausbau
Tier-Leasing: Hier kauft man den Braten schon als Ferkel
Massentierhaltung ist Andrea Struck ein Dorn im Auge. Ihr liegt das Wohl von Kuh und Schwein am Herzen. Deswegen kauft die Finsinger Gemeinderätin ihr Fleisch nicht im …
Tier-Leasing: Hier kauft man den Braten schon als Ferkel
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Etwa sechs Hektar umfasst die Fläche, auf der Freibad, Sportanlagen und Volksfestplatz liegen. Mit dem Neubau des Sport- und Freizeitzentrums am Stadtrand würde dieses …
Ein kleines Grünwald für Dorfen
Bauherren müssen mehr günstigen Wohnraum anbieten
Dorfen ist im Wandel. Der Druck durch den Zuzug ist hoch, die Stadt wächst. Das ist eine Herausforderung - und Chance. Der Kommentar zum Wochenende.
Bauherren müssen mehr günstigen Wohnraum anbieten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.