+
Gefahr im Verzug: Der Traktor droht auf der B 388 auf den Kleinwagen des Unfallverursachers zu kippen.

Schwere Unfälle im Erdinger Stadtgebiet

Bei Rot über die Ampel: Zehn Tonnen Mais auf der B 388

  • schließen

Zwei schwere Unfälle haben sich am Sonntagabend und Montagmorgen im Stadtgebiet von Erding ereignet. Dabei wurden zwei Personen verletzt.

Spektakulär war der Unfall am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr auf der Kreuzung B 388/Staatsstraße 2331 in Altenerding. Nach Angaben der Polizei wollte der Fahrer eines VW Lupo von der B 388 nach links in Richtung Hörlkofen abbiegen. Allerdings zeigte die Ampel für ihn rot. Der Kleinwagen prallte gegen den hinteren linken Reifen eines Traktor-Gespanns mit zwei mit Mais beladenen Anhängern. Der erste Hänger kippte um, zehn Tonnen Mais landeten auf der Fahrbahn. Da die Zugmaschine auf den in der Böschung stehenden Lupe zu kippen drohte, wurde die Feuerwehr Altenerding alarmiert. Sie sicherte den Traktor mit der Seilwinde. Die Einsatzkräfte reinigten zudem die Fahrbahn. Beide Fahrer kamen mit dem Schrecken davon. Die Beifahrerin erlitt Schnittverletzungen im Gesicht sowie Blessuren an Rücken und Nacken. Die B 388 war wegen der Bergungsarbeiten bis nach Mitternacht sechs Stunden lang gesperrt.

Schwere Unfälle auf der B 388: Bilder

Am frühen Montagmorgen krachte es an der Ausfahrt des Hasit-Werks bei Eichenkofen. Polizeiangaben zufolge bog ein Lastwagen auf die Straße von Eichenkofen zur ED 19/Eitting ab. Der Fahrer übersah dabei einen 3er BMW.

Da es anfangs geheißen hatte, Mutter und Kleinkind (4) im BMW seien eingeklemmt, wurden die Feuerwehren Langengeisling, Erding und Eitting alarmiert. Die Mutter wurde leicht verletzt, dem Kind passierte nichts. Dennoch kamen beide in die Klinik. Der Gesamtschaden beträgt rund 8500 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motto: Über lächerliche Dinge macht man sich lustig
Die Gnadenkapelle übte im Kinocafé in Taufkirchen viel Kritik. Trotzdem lautet die Devise20 Lebensfreude.
Motto: Über lächerliche Dinge macht man sich lustig
Musik aus dem „Kuaschdoistudio“
Die Liedermacherin Helga Brenninger aus Schwindkirchen stellte am Wochenende im E3-Eiskeller in Dorfen ihre neue CD vor. Die elf Songs sind von Lebensfreude geprägt.
Musik aus dem „Kuaschdoistudio“
Widerstand gegen Bebauung am Moosweg
Die Gemeinde Ottenhofen will in Herdweg Bauland schaffen. Darum hat sie die Herausnahme von Flächen aus dem Landschaftsschutzgebiet Sempt- und Schwillachtal beantragt. …
Widerstand gegen Bebauung am Moosweg
Dorfen auf dem Weg zur digitalen Stadt
Dorfen soll digitaler werden. Im Rahmen dieses von der Stadt geplanten Digitalisierungsprozesses hat der Förderkreis Dorfen in Zusammenarbeit mit Marketingfachwirt Georg …
Dorfen auf dem Weg zur digitalen Stadt

Kommentare