1. Startseite
  2. Lokales
  3. Erding

Oberding: Auto rast gegen Baum - Fahrer ringt mit dem Tod

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
Völlig deformiert wurde der Peugeot, der auf eisglatter Straße nahe Oberding gegen einen Baum geprallt war. Der Fahrer schwebt ins Lebensgefahr. Foto: Feuerwehr Erding

Oberding - Erneut hat sich im nördlichen Landkreis Erding ein schwerer Unfall ereignet. Ein Peugeot prallte am Mittwoch kurz nach 7 Uhr nahe Oberding gegen einen Baum. Der Fahrer wurde dabei so schwer verletzt, dass laut Polizei mit seinem Ableben gerechnet werden muss.

Bei dem Fahrer, der allein im Wagen saß, handelt es sich mutmaßlich um einen Mann aus dem südlichen Landkreis, der ausgerechnet am Tag des Unfalls seinen 52. Geburtstag feiert. Die genaue Identität steht noch nicht fest, weil das Opfer keine Papiere bei sich hatte und nicht ansprechbar war.

Ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Erding zufolge war der Mann mit seinem Peugeot von Oberding in Richtung Hallbergmoos unterwegs. Kurz hinter dem Ortsausgang von Oberding geriet der Wagen auf Höhe des Sportplatzes aufgrund eisglatter Straße auf die Gegenfahrbahn. Mit der Beifahrerseite schleuderte der Kleinwagen gegen einen Baum und wurde dabei völlig deformiert. Der Fahrer war im Wrack eingeschlossen.

Neben Polizei und Rettungsdienst eilten die Feuerwehren Oberding, Schwaig, Moosinning und Erding an die Unfallstelle. Der Schwerstverletzte musste aus dem Wrack befreit werden. Dazu wurde die Fahrertür abgetrennt. Der Fahrer trug ein Schädel-Hirn-Trauma, eine Lungenquetschung und mehrere Brüche davon. Wegen des dichten Nebels konnte der Rettungshubschrauber in München gar nicht erst starten. Das BRK lieferte ihn ins Klinikum München-Schwabing ein. Dort kämpfen die Ärzte um das Leben des Mannes. Ob er durchkommt, ist noch ungewiss.

ham

Auch interessant

Kommentare