+
Was für ein tolles Bild: Der Super-Mond am Montagabend von Aufkirchen aus mit Erding im Hintergrund.

Seltenes Himmelsspektakel

Supermond über Erding

  • schließen

Erding - Viele Bürger zog es am Montagabend trotz Kälte ins Freie. Ihr Interesse galt einem Himmelsspektakel, das einer besonderen und seltenen Mond-Erde-Konstellation zu verdanken war.

Denn um 14.52 Uhr trat der Trabant in die Vollmondphase ein. Drei Stunden zuvor war er mit knapp 360 000 Kilometern Distanz der Erde ungewöhnlich nahe gekommen – und erschien daher nach Einbruch der Dunkelheit besonders groß. Hinzu kommt: Im Winter ist der Himmelskörper außergewöhnlich gut zu erkennen. Unser Bild entstand von Aufkirchen aus mit dem ins Dunkel gehüllten Erding im Hintergrund. Das nächste Mal wird das Phänomen am 6. Dezember 2052 zu bestaunen sein – wenn nicht Wolken das Spektakel vereiteln.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Quadratmeter Bauland kostetvoll erschlossen 190 Euro
Das Neubaugebiet Schröding Ost in Kirchberg wird erweitert. Der Flächenerwerb konnte im Jahr 2016 abgeschlossen werden. 34 Parzellen können nach dem beschlossenen …
Quadratmeter Bauland kostetvoll erschlossen 190 Euro
Gütetermin gescheitert
In Kreisen der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB) sieht man mit Sorge, dass der ehemalige Diözesansekretär Rainer Forster, dem die KAB im März gekündigt hat, nun …
Gütetermin gescheitert
Ausgezeichnete junge Bürger
Sieben erfolgreiche Schüler aus der Gemeinde hat Bürgermeisterin Ursula Eibl bei der Bürgerversammlung in Steinkirchen ehren können.
Ausgezeichnete junge Bürger
Prozess: Frauenarzt floh aus Verzweiflung nach Chile
Die Flucht nach Chile war vergebens: Das Verfahren gegen den ehemaligen Erdinger Frauenarzt Michael B. wird neu aufgerollt. Ihm wird zur Last gelegt, seine Frau getötet …
Prozess: Frauenarzt floh aus Verzweiflung nach Chile

Kommentare