+
Vier Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt.

Ein Verletzter

Serienunfall auf der Flughafentangente

Oberding - Vier zum Teil arg zerbeulte Fahrzeuge und ein Verletzter sind die Bilanz eines Unfalls am ersten Weihnachtsfeiertag auf der Flughafentangente Ost.

Ausgelöst wurde der Serienunfall ersten Erkenntnissen zufolge von zwei rücksichtslosen Überholern, die einfach weiterfuhren.

Die Kolonne aus vier Autos war am Mittwoch gegen 13.30 Uhr in Richtung Süden unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Erding-Nord und Flughafen setzten Zeugenaussagen zufolge zwei Autos in Fahrtrichtung A92 zum Überholen an. Es soll sich um einen weißen Audi und einen roten BMW der X-Klasse gehandelt haben. Die Erdingerin an der Spitze der Kolonne bremste geistesgegenwärtig und lenkte ihren Mitsubishi aufs Bankett. Der Fahrer des folgenden Seat aus Erding konnte ebenfalls noch rechtzeitig bremsen. Nicht aber die Fahrer eines Ford Fiesta aus dem Kreis Eichstätt sowie einem VW Passat mit Münchner Nummer. Sie schoben alle Fahrzeuge ineinander.

Die Feuerwehren Oberding und Niederding rückten aus, sperrten die FTO komplett, sicherten die Unfallstelle und banden auslaufende Betriebstoffe. Der BRK-Rettungsdienst versorgte den Leichtverletzten. Drei der Unfallwagen mussten abgeschleppt werden. An exakt der gleichen Stelle hat es in früheren Jahren bereits zwei Unfälle gegeben, bei denen Menschen getötet wurden. Hinweise auf die flüchtigen Verursacher vom ersten Weihnachtstag erbittet die Erdinger Polizei unter Tel. (0 81 22) 96 80.

ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verbremst: Motorradfahrerin verletzt
Eine Leichtverletzte und gut 1100 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochabend bei Moosinning.
Verbremst: Motorradfahrerin verletzt
Autofahrer läuft vor Polizei davon
1,3 Promille Alkohol hatte ein 21-jähriger Autofahrer intus, den die Polizei in der Nacht auf Donnerstag kontrollierte. Der junge Mann war mit seinem BMW auf der …
Autofahrer läuft vor Polizei davon
„Ich bin eine furchtbar schlechte Verliererin“
Viele Sportler wären froh, wenn sie bei einer deutschen Meisterschaft den vierten Platz erreichen würden. Sandra Coskun nicht.
„Ich bin eine furchtbar schlechte Verliererin“
Gemeinsam gegen den Mähtod
Jägerin Nicole Anzinger Bitsch (44) kämpft gegen den Mähtod. Jetzt hat sie ein Treffen für Drohnenpiloten ins Leben gerufen. Wir sprachen mit ihr über die …
Gemeinsam gegen den Mähtod

Kommentare