+
Vier Fahrzeuge waren an dem Unfall beteiligt.

Ein Verletzter

Serienunfall auf der Flughafentangente

Oberding - Vier zum Teil arg zerbeulte Fahrzeuge und ein Verletzter sind die Bilanz eines Unfalls am ersten Weihnachtsfeiertag auf der Flughafentangente Ost.

Ausgelöst wurde der Serienunfall ersten Erkenntnissen zufolge von zwei rücksichtslosen Überholern, die einfach weiterfuhren.

Die Kolonne aus vier Autos war am Mittwoch gegen 13.30 Uhr in Richtung Süden unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Erding-Nord und Flughafen setzten Zeugenaussagen zufolge zwei Autos in Fahrtrichtung A92 zum Überholen an. Es soll sich um einen weißen Audi und einen roten BMW der X-Klasse gehandelt haben. Die Erdingerin an der Spitze der Kolonne bremste geistesgegenwärtig und lenkte ihren Mitsubishi aufs Bankett. Der Fahrer des folgenden Seat aus Erding konnte ebenfalls noch rechtzeitig bremsen. Nicht aber die Fahrer eines Ford Fiesta aus dem Kreis Eichstätt sowie einem VW Passat mit Münchner Nummer. Sie schoben alle Fahrzeuge ineinander.

Die Feuerwehren Oberding und Niederding rückten aus, sperrten die FTO komplett, sicherten die Unfallstelle und banden auslaufende Betriebstoffe. Der BRK-Rettungsdienst versorgte den Leichtverletzten. Drei der Unfallwagen mussten abgeschleppt werden. An exakt der gleichen Stelle hat es in früheren Jahren bereits zwei Unfälle gegeben, bei denen Menschen getötet wurden. Hinweise auf die flüchtigen Verursacher vom ersten Weihnachtstag erbittet die Erdinger Polizei unter Tel. (0 81 22) 96 80.

ham

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

CSU-Chef Paschke ist zurückgetreten
Der CSU-Ortsverband Finsing hat einen neuen Chef. Frank Paschke ist zurückgetreten.
CSU-Chef Paschke ist zurückgetreten
Walzertanzen in der Apotheke
Klingt komisch, ist es aber nicht: In der Parkapotheke in Dorfen kann man Walzer tanzen. Apotheker Jens Krautscheid setzt auf den Apotheken-Walzer als Mittel zur Wahrung …
Walzertanzen in der Apotheke
Karotten weisen den Weg zum Klimaschutz
Das Bild ist anschaulich: Man hält einem Esel eine Karotte vor die Nase. Dadurch wird er motiviert, sich zu bewegen. Neudeutsch nennt man das „Carrotmob“ – ein solcher …
Karotten weisen den Weg zum Klimaschutz
Viele Jäger wollen Nachtsichtgeräte
Nach den Fällen von Afrikanischer Schweinepest in Belgien breitet sich auch im Landkreis die Angst vor der Tierseuche weiter aus. Während der Kreisjagdverband auf …
Viele Jäger wollen Nachtsichtgeräte

Kommentare