Linie 560

Software-Fehler: Bus lässt Haltestelle aus

Erding – Kleiner Fehler, große Wirkung: Weil die Software im Stadtbus Probleme machte, warteten viele Schüler des Korbinian-Aigner-Gymnasiums diese Woche vergebens auf eine Mitfahrgelegenheit.

Der Bus, der sie gewöhnlich um 16.11 Uhr an der Sigwolfstraße abholt, kam einfach nicht.
Deniz Davulcu ist verärgert. Seine zehnjährige Tochter ist eine der betroffenen Schülerinnen. Viermal die Woche hat sie Nachmittagsunterricht, fährt mit dem Bus um 16.11 Uhr nach Hause. Das ist seit Schuljahresbeginn so, sagt der Vater. Daran habe sich auch durch die Fahrplanumstellung am vergangenen Wochenende nichts geändert.
Dennoch sei der Bus von Montag bis Donnerstag nicht gekommen. „Einmal ist meine Tochter zu Fuß nach Hause gegangen, einmal wurde sie abgeholt, einmal ist sie mit dem Taxi gefahren“, erzählt Davulcu. Er habe in der Schule, bei der Stadt und beim Busunternehmen Scharf nachgefragt, weil es keine Informationen gegeben habe. Die magere Auskunft am Mittwoch: Die Probleme seien bekannt und müssten gelöst sein. Bis Donnerstag waren sie das aber nicht.
Stadt-Pressesprecher Christian Wanninger bestätigte gestern auf Nachfrage der Heimatzeitung, dass es ein Software-Problem mit dem Ticket-Drucker im Bus gegeben habe, über den die Anfahrt der Haltestellen gesteuert werde. Dieser habe Schul- und Feiertage vertauscht. Aufgefallen ist das dem Busfahrer offenbar nicht. Der halte sich strikt an die Gerätevorgabe, sagte Wanninger. Auch wenn gar keine Ferien sind.   zie

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
In der Verlängerung eines hochspannenden Finales hat die Spielvereinigung Altenerding das Merkur CUP Kreisfinale gegen den TSV Dorfen gewonnen.
SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner hat am Samstagmorgen die 1. Erdinger Gewerbetage eröffnet. Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen viele …
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
Beim „March of Roses“ in Ansbach haben knapp 100 Teilnehmer ein Zeichen gegen die Missstände in der Geburtshilfe gesetzt. Mit dabei war der Inninger Andreas Zimmer.
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner
Zwei junge Polen haben einen albanischen Familienvater zusammengeschlagen. Das Erdinger Amtsgericht verurteilte beide zu Haftstrafen auf Bewährung.
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner

Kommentare