+
Strahlende Gesichter bei der Scheckübergabe im Oberdinger Gerätehaus (v. l.): Georg Kohlhuber, Werner Scharl (beide FF Eitting), Wolfgang Hirner (FF Aufkirchen), Christian Schröcker (FF Gaden), Kreisbrandmeister Andreas Milde, Redaktionsleiter Hans Moritz, Kreisbrandinspektor Lorenz Huber, Johannes Sandtner und Konrad Pointner (alle FF Oberding).

Spendenaufruf für Licht in die Herzen

Feuerwehren helfen mal ganz anders 

Oberding - Einen ganz besonderen Einsatz hatten  dieser Tage die Feuerwehren aus Eitting und Oberding. Die Heimatzeitung sagt ganz lieben Dank!

Als „sensationelles Ergebnis“ bezeichnete Redaktionsleiter Hans Moritz diese Spende von 1000 €Euro an die Hilfsaktion „Licht in die Herzen“ des Erdinger/Dorfener Anzeigers. Die Feuerwehren aus dem Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft Oberding/Eittting hatten kräftig gesammelt und zusätzlich in ihre Kassen gegriffen. Aufgerufen zu dieser Aktion hatte vor ein paar Wochen Kreisbrandmeister Andreas Milde. Er organisierte eine Fortbildung für Hubschrauberlandungen (wir berichteten) mit dem ADAC und der Polizei. Da beide Referenten kostenlos agierten, bat Milde alle Schulungsteilnehmer um eine freiwillige Spende für einen sozialen Zweck. Nachdem EA-Mitarbeiter Norbert Simmet, selbst aktiver Floriansjünger in Oberding, schon an mehreren Spendenaktionen für den Erdinger Anzeiger beteiligt war, entschied man sich kurzerhand wieder für „Licht in die Herzen.“ Spontan wurde diese Summe von allen beteiligten Wehren deutlich aufgestockt. Überwältigt von diesem tollen Ergebnis war auch Hans Moritz: „Ihr seid sowieso schon das ganze Jahr ehrenamtlich unterwegs und seid dennoch bereit, so eine Aktion zu unterstützen.“ Wichtig ist den Wehren dabei, dass mit dem Geld Hilfe vor Ort geleistet wird.

sin

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für Afghanen wird das Arbeiten schwierig
Erding - Die Asylhelfer fürchten das Schlimmste: Nach einer Anweisung des Bayerischen Innenministeriums soll die Nationalität der Flüchtlinge bei der Erteilung von …
Für Afghanen wird das Arbeiten schwierig
„Schuibergerl“ ist bald Geschichte
Erding - Die Kinder genießen die Schlittengaudi am „Schuibergerl“ bei der Lodererplatz-Schule in Erding. Doch der Hügel ist bald Geschichte.
„Schuibergerl“ ist bald Geschichte
Veronika aus Forstern
Ab sofort geht bei Familie Pinl alles nur noch im Quartett. Nach Sohnemann Maximilian ist Töchterchen Veronika in die Forsterner Familie gekommen. Mama Heidi und Papa …
Veronika aus Forstern
Senioren aus Überforderung misshandelt
Markt Schwaben/Dorfen – Der Fall hatte für Schlagzeilen gesorgt: Eine Pflegehelferin aus Dorfen soll in Altenheimen hochbetagte Menschen misshandelt haben. Jetzt wurde …
Senioren aus Überforderung misshandelt

Kommentare