+
2000 Euro spendet die Marie-Pettenbeck-Schule an vier Organisationen. Die Schulfamilie ist stolz darauf. 

Spendenlauf an der Marie-Pettenbeck-Schule

Beim Laufen geschwitzt, Not gelindert

Wartenberg – 140 Schüler der Marie-Pettenbeck-Schule Wartenberg hatten sich gegen Ende des vergangenen Schuljahres bei einem Spendenlauf verausgabt. Bei der von Schulsozialarbeiterin Daniela Scheying und Lehrerin Elisabeth Steinbrecher organisierten Aktion sind 1999,50 Euro zusammengekommen.

„Die letzten 50 Cent haben wir drauf gelegt“, meinte Steinbrecher bei der Spendenübergabe am Mittwoch mit einem Augenzwinkern.

Die Summe wird an vier unterschiedliche Organisationen verteilt. „Damit tun wir wirklich ein gutes Werk“, meinte Schulleiter Michael Braun und lobte: „Ihr Schüler habt da einiges geleistet.“

Die Klinik-Clowns waren vertreten durch Elisabeth Makepeace, die sagte: „Wir sind in ganz Bayern tätig, und ich hoffe, dass ihr uns noch nicht habt erleben müssen.“ Die Klinik-Clowns seien in Kinderkliniken und Altenheimen unterwegs, „um ein bisschen abzulenken, Freude zu bereiten“. Und sie schloss: „Ich finde es toll, wenn Kinder für kranke Kinder etwas machen.“

Kinder stehen auch im Mittelpunkt des Vereins „Stille Hilfe“ aus Landshut, deren Vertreter Rudi Haimerl vor allem die Anonymität der Unterstützung hervorhob. Außerdem gehen jeweils 500 Euro an die Pfennigparade München und „Pastetten hilft“. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motto: Über lächerliche Dinge macht man sich lustig
Die Gnadenkapelle übte im Kinocafé in Taufkirchen viel Kritik. Trotzdem lautet die Devise20 Lebensfreude.
Motto: Über lächerliche Dinge macht man sich lustig
Musik aus dem „Kuaschdoistudio“
Die Liedermacherin Helga Brenninger aus Schwindkirchen stellte am Wochenende im E3-Eiskeller in Dorfen ihre neue CD vor. Die elf Songs sind von Lebensfreude geprägt.
Musik aus dem „Kuaschdoistudio“
Widerstand gegen Bebauung am Moosweg
Die Gemeinde Ottenhofen will in Herdweg Bauland schaffen. Darum hat sie die Herausnahme von Flächen aus dem Landschaftsschutzgebiet Sempt- und Schwillachtal beantragt. …
Widerstand gegen Bebauung am Moosweg
Dorfen auf dem Weg zur digitalen Stadt
Dorfen soll digitaler werden. Im Rahmen dieses von der Stadt geplanten Digitalisierungsprozesses hat der Förderkreis Dorfen in Zusammenarbeit mit Marketingfachwirt Georg …
Dorfen auf dem Weg zur digitalen Stadt

Kommentare