Vor dem schönen Turm unter der Plakette „Ort der Vielfalt“ versammelten sich am Dienstagabend die Stadträte, um den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken. Foto: Moritz

Stadträte gedenken der Nazi-Opfer

Erding - Mit einer Gedenkminute haben die Erdinger Stadträte den 64. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz würdig begangen.

Der eiskalte Wind pfiff durch den Schönen Turm, am Boden flackerten fünf Kerzen, der Verkehr rauschte vorbei – in ganz besonderer Atmosphäre gedachte am Dienstagabend der Erdinger Stadtrat auf Einladung der SPD den Opfern des Nationalsozialismus. Am 64. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 erinnerte man sich auch in Erding an die Gräueltaten der Nazis. Der Ort war nicht zufällig gewählt. Die 20 Vertreter verschiedener Fraktionen versammelten sich vor der Tafel „Ort der Vielfalt“, die bekundet, dass sich Erding zu Toleranz bekennt, aktiv dafür eintritt und sich klar gegen Fremdenhass positioniert.

SPD-Stadt- und Kreisrat Horst Schmidt erinnerte daran, dass allein in den Lagern rund um Auschwitz 1,2 Millionen Menschen aus ganz Europa ermordet worden waren. Die Rote Armee konnte 1945 rund 8000 Inhaftierte retten. „Das Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus mahnt uns, die Demokratie zu bewahren“, sagte Schmidt. Dies tue man aus Verpflichtung und Überzeugung. „Wir alle tragen Verantwortung dafür, dass dem Rechtsextremismus in Deutschland politisch und mit allen Mitteln des Rechtsstaates entgegengetreten wird.“ Menschenverachtende Ideologien dürften hier keinen Platz haben. (ham)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Glasfaser in Langenpreising?
Soll die Deutsche Glasfaser auch in Langenpreising tätig werden? Am 4. August tagt der Gemeinderat zu diesem Thema öffentlich. Bürgermeister Josef Straßer kündigte in …
Deutsche Glasfaser in Langenpreising?
Deso Cube bei Edeka in Forstern: Waschanlage für den Einkaufswagen
Seit kurzem kann man bei Edeka in Forstern seinen Einkaufswagen selbst desinfizieren. Die neue Mini-Waschanlage steht direkt vor dem Eingang.
Deso Cube bei Edeka in Forstern: Waschanlage für den Einkaufswagen
Corona: Viele Tests und eine neue Infektion
Trotz derzeit intensiver Tests hat sich die Corona-Lage im Landkreis nach einigen lokalen Infektionsherden vorerst wieder beruhigt. Ein Kindergarten reagierte besonders …
Corona: Viele Tests und eine neue Infektion
Erinnerungen an Georg Ratzingers Zeit in Dorfen
Heute wurde der am 1. Juli verstorbene Papst-Bruder Georg Ratzinger in Regensburg beigesetzt. Um ihn trauern viele Menschen – auch in Dorfen. Denn der im Alter von 96 …
Erinnerungen an Georg Ratzingers Zeit in Dorfen

Kommentare