Stefanie Jodl umringt von den Musikern der Paldauer. Die Dorfenerin trat im Vorprogramm der Gruppe auf. Foto: fkn

Stefanie ist ein echtes Lausmädl

Dorfen - Was im positiven Sinn ein Lausbub bei dem Buben, ist Stefanie Jodl bei den Mädchen: ein echtes „Lausmädl“ – und das mit riesigem Showtalent.

Die Zehnjährige hat rund 2000 Besucher bei ihrem Auftritt im Vorprogramm eines großen Konzertes der Volksmusikgruppe „Die Paldauer“ begeistert.

Für Stefanie war es ein einzigartiges Erlebnis und eine große Ehre in der Veranstaltungshalle von Möbel Biller auftreten zu dürfen. Mit ihrer kessen und frischen Art eroberte Stefanie bereits mit ihrem ersten Titel „Ich singe für mein Leben gern“ die Herzen des Publikums, berichtet ihre Mutter Andrea Jodl. Mit weiteren Liedern brachte die junge Dorfenerin dann viel Stimmung in die Halle und die Zuschauer staunten nicht schlecht über die Professionalität von Stefanie.

Mit dem Titel: „Ich habe einen Opa“ brachte Stefanie dann ihrem Opa Sepp Haberl noch eine nachträglich Geburtstagsüberraschung und überreichte dem völlig gerührten Opa dann auch noch einen Blumenstrauß. Bei dem Auftritt durfte natürlich Stefanies Siegertitel „Warum soll denn ein Mädchen kein Lausbub nicht sein“ als Höhepunkt ihres Programms nicht fehlen. Mit dem Lied wurde sie dreifache Gewinnerin der Schweizer Volksmusikparade und Jahressiegerin 2008.

Das weit begeisterte Publikum entließ Stefanie erst nach einer Zugabe.

Stefanies erste Worte nach dem Auftritt „Wahnsinn – es war einfach überwältigend schön und ich bin überglücklich“. Den Musikern der Paldauer überreichte Stefanie dann noch je eine Rose und war schnell das „Hühnchen im Korb“. (ar)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Am Flughafen München ist es am Montagmorgen zu einer Notlandung gekommen. Im Cockpit einer Maschine von Tui Fly Belgien hatte sich Rauch entwickelt. 183 Passagiere waren …
Notlandung am Flughafen München: Katastrophenschutz im Einsatz
Rauscher will bei Barrierefreiheit rasch vorankommen
Eine barrierefreie Innenstadt – bis alle Maßnahmen realisiert sind, würden bis zu zehn Jahre vergehen. Doch im Stadtrat wurden auch einfache Verbessungsmöglichkeiten …
Rauscher will bei Barrierefreiheit rasch vorankommen
Hörlkofener Spielplatz soll zum Spielparadies werden
Gemeinsam mit den Eltern wird in Hörlkofen der bestehende Spielplatz aufgemöbelt. Kleine und große Kinder sollen dort ein Spielparadies vorfinden.
Hörlkofener Spielplatz soll zum Spielparadies werden
Kirta-Ausstellung, die nichts mit Kirchweih zu tun hat
Seit Jahrzehnten organisiert der Kulturelle Arbeitskreis Dorfen eine zweitägige Kirta-Austellung, die mit Kirchweih nichts zu tun hat, aber trotzdem irgendwie dazugehört.
Kirta-Ausstellung, die nichts mit Kirchweih zu tun hat

Kommentare