+
Schnell gefunden waren die Kandidaten der Überparteilichen Wählergemeinschaft Steinkirchen, die Bestimmung der Abfolge dauerte etwas länger. Hans Schweiger (vordere Reihe, Mitte) stellt sich als Bürgermeisterkandidat zur Wahl.

Kommunalwahl 2020

Steinkirchen: ÜWG kürt Hans Schweiger zum Bürgermeisterkandidaten

Steinkirchens Vize-Bürgermeister will die Nachfolge von Ursula Eibl antreten, die sich nicht mehr zur Wahl stellt. Bei der Kommunalwahl 2020 kandidiert er für die ÜWG.

Steinkirchen – Hans Schweiger ist in der Aufstellungsversammlung der Überparteilichen Wählergemeinschaft Steinkirchen zum Bürgermeisterkandidaten gewählt worden. Erfahrung in der Kommunalpolitik konnte der Landwirt (56) aus Deuting seit 17 Jahren sammeln. Seit 2002 ist er Gemeinderat, seit 2008 zudem Vize-Bürgermeister.

Jetzt will er die Nachfolge von Ursula Eibl antreten. Sie stellt sich bekanntlich nicht mehr zur Wahl. „Unsere Gemeinde ist mir ans Herz gewachsen. Mich hat es schon immer interessiert, wo es die Bürger drückt“, sagte Schweiger vor mehr als 100 Steinkirchenern im Saal des Gasthauses Bruckmaier. Er ist in mehreren Ortsvereinen aktiv, war viele Jahre Vorstandsmitglied des Maschinen- und Betriebshilfsringes Erding.

Eibl kandidiert bei Kommunalwahl 2020 nur noch für den Kreistag

Eibl bedankte sich eingangs der Aufstellungsversammlung für das Vertrauen, das ihr die Bürger seit 2008 entgegengebracht hätten und erklärte, dass sie bei der Kommunalwahl 2020 für den Kreistag kandidieren wird.

Schweiger erhielt 87 von 96 Stimmen. Zwei votierten mit Nein, drei Stimmzettel waren ungültig, und auf vier Stimmzetteln standen andere Namen. Bestens vorbereitet war auch die Wahl der Kandidaten für den Gemeinderat. Landrat Martin Bayerstorfer wurde die Arbeit als Wahlleiter durch eine bereits verfasste Liste von 24 Kandidaten erleichtert. Bei der großen Anzahl an Stimmberechtigten brauchte der Wahlausschuss aber zum Auszählen geraume Zeit.

Die Gemeinderatsliste für Steinkirchen

Mit 80 von 96 Stimmen wurde Manfred Hofmaier an die Spitze der ÜWG-Liste gewählt. Der Kfz-Meister (48) aus Niederstraubing ist seit zwölf Jahren Gemeinderat. Platz zwei belegt Stefan Bart. Für den Kögninger würde eine Wiederwahl die vierte Amtszeit bedeuten. Stephanie Maier (28) zeigte sich von der Wahl auf Platz drei überrascht. Sie arbeitet als Verwaltungsbeamte bei der Stadt Erding.

Auch die Stimmengleichheit von drei folgenden Bewerbern wurde schnell und pragmatisch gelöst. Ohne Los oder Stichwahl einigten sich die Betroffenen untereinander. So folgen auf Florian Wieser Jürgen Baumgartner und Hans Ertl.

Bayerstorfer lobte die „erstaunliche“ Teilnahme an der Aufstellungsversammlung, „denn unsere Demokratie lebt davon, dass Menschen mitmachen und Verantwortung übernehmen“. In Steinkirchen wird es aller Voraussicht nach keine weitere Liste geben. Am 15. März 2020 wird neben dem Bürgermeisteramt über zwölf Sitze im Gemeinderat abgestimmt.

Die ÜWG-Kandidaten:

Manfred Hofmaier, Stefan Bart, Stephanie Maier, Florian Wieser, Jürgen Baumgartner, Hans Ertl, Bernhard Götz, Dieter Brenninger, Peter Empl, Sebastian Reiser, Claudia Vielberger, Johann Angermaier jun., Johann Deutinger (war gleichauf mit Angermaier und ließ diesem den Vortritt), Tobias Wegmann, Josef Lallinger jun., Korbinian Eibl jun., Claudia Klobensteiner, Kurt Hartl, Simon Irl, Dominik Huber, Angelika Reindl, Max Bruckmaier, Günter Wimmer, Manuel de Oliveira. Ersatz: Stephanie Maier sen.

Fabian Holzner

Alle weiteren Nachrichten zur Kommanlwahl 2020 in Erding finden Sie auch auf unserer Themenseite.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Berglerns Bürger-Solarkraftwerk: Wer macht mit?
Altbürgermeister und Ehrenbürger Herbert Knur war der Erste: Er griff sich eines der Formulare, die Helmut Babinger mitgebracht hatte, um abzuklopfen, wie viele …
Berglerns Bürger-Solarkraftwerk: Wer macht mit?
Amtsgericht: Machtlos gegen klagefreudige Urlauber
Das Amtsgericht Erding bekommt Jahr für Jahr mehr Fälle auf den Tisch. Die Zahlen explodieren. Das liegt am nahen Münchner Flughafen.
Amtsgericht: Machtlos gegen klagefreudige Urlauber
Lehrer pfeifen Kultusminister aus
Die Gelegenheit war da, und sie wurde genutzt: Zahlreiche Lehrer aus dem Landkreis äußerten in einer Demo vor der Erdinger Volkshochschule (VHS) ihren Unmut über …
Lehrer pfeifen Kultusminister aus
Stadtwerke kündigen Figls letzten Vertrag
Der Streit zwischen dem früheren Stadtwerke-Chef Karl-Heinz Figl  und der Stadt Dorfen geht in die nächste Runde. Bald dürfte es ein Wiedersehen vor Gericht geben. Man …
Stadtwerke kündigen Figls letzten Vertrag

Kommentare