Bushaltestelle

Dunkles Eck soll heller werden

  • schließen

Sorge um die Sicherheit der Schulkinder hat Claudia Klobensteiner im Steinkirchener Gemeinderat geäußert.

Steinkirchen – Die neue Bushaltestelle nahe der alten Post in Steinkirchen sei nur mangelhaft beleuchtet, sagte sie. Eine gerade jetzt alles andere als ungefährliche Situation, da es in der Frühe noch recht dunkel sei. Die Mädchen und Buben könnten deswegen von Autofahrern leicht übersehen werden.

„Das ist ein bisserl ein dunkles Eck“, meinte Bürgermeisterin Ursula Eibl. Die Geschäftsleitung der Verwaltungsgemeinschaft werde demnächst die Lage vor Ort überprüfen. Dann soll auch klar werden, was die Gemeinde für die Sicherheit ihrer Schüler tun kann. Einfach die Straßenlampe etwas Richtung Haltestelle drehen, dürfte schwierig werden, meinte Eibl. Schließlich müsse durch diese die Kreisstraße gut ausgeleuchtet werden.

Denkbar wäre der Bürgermeisterin zufolge die Montage eines zusätzlichen Strahlers. Ob ein solcher aber möglich ist, müsse erst noch ein Gespräch mit Bayernwerk zeigen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jubiläum: Tanzparty voller Erinnerungen
50 Jahre Bandgeschichte – darauf können die Panzerknacker zurückblicken. Die Musiker und ihre Fans feierten das Jubiläum gebührend im ausverkauften Jakobmayersaal. …
Jubiläum: Tanzparty voller Erinnerungen
Wirtspaar Stulberger sagt Servus 
46 Jahre lang haben Peregrin und Ingrid Stulberger ihr Gasthaus in Maria Thalheim geführt. Vereinsvertreter haben sich jetzt für ihre außergewöhnliche Gastfreundschaft …
Wirtspaar Stulberger sagt Servus 
Nur noch 99 Lieferanten
Die Milchpreise in unserer Region sind derzeit nicht gut – aber auch nicht ganz schlecht. Das war beim Milchwirtschaftlichen Frühschoppen zu hören. Schlecht schaut’s …
Nur noch 99 Lieferanten
Tadinger gründen Interessengemeinschaft
Um eine sinnvolle Lösung für den Anschluss von Drainagen ans Leitungsnetz schlossen sich 40 Anliegerfamilien aus Tading zur Interessengemeinschaft „IG Drainagen Tading“ …
Tadinger gründen Interessengemeinschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.