+
Ehrungen: Steinkirchens Bürgermeisterin Ursula Eibl (r.), Landrat Martin Bayerstorfer (2. v. r.) sowie Steinkirchens Vize-Bürgermeister Johann Schweiger (4. v. r.) ehrten auf der Steinkirchener Bürgerversammlung für ihre Verdienste um die Gemeinde (v. l.): Johann Graf, Reinhold Bauer, Johann Angermeier, Heinz Nobis, Stephanie Bauer, Julia Brandmair, Ramona Schweiger, Martin Bauer, Johanna Schweiger und Verena Holzner (3. v. l.). 

Ehrungen von Gemeindebürgern

Urkunden für Bestnoten und Ehrenamt

In Niederstraubing wurden Bürger für besondere Leistungen geehrt.

NiederstraubingEine Menge Hände galt es für Steinkirchens Bürgermeisterin Ursula Eibl und Landrat Martin Bayerstorfer auf der Bürgerversammlung in Niederstraubiung zu schütteln. Nicht nur die langjährigen Feuerwehrmänner und Vorstände wurden geehrt. Auch die besten Schüler der Gemeinde wurden mit Urkunden und Präsenten ausgezeichnet. Eibl sagte, dass nicht allein Wissen zum Erfolg führe. Tugenden wie Fleiß, Freundlichkeit und Ehrlichkeit seien ebenso wichtige Begleiter.

Es wurden neun Schüler geehrt: Celina Badura aus Hofstarring hat den M-Zweig an der Mittelschule Taufkirchen mit einem Notenschnitt von 1,56 abgeschlossen. Stephanie Bauer aus Hienraching beendete die Hochschule für angewandte Wissenschaften in Landshut mit einem Notenschnitt von 1,7 als Bachelor of Engineering. Martin Bauer aus Hienraching absolvierte den Master of Engineering mit einem Schnitt von 1,1. Julia Brandmair aus Pfaffing besuchte die Fachakademie für Sozialpädagogik Seligenthal. Als Erzieherpraktikantin schloss sie mit 1,44 ab. Die Hofstarringerin Carolin Eger absolvierte die Berufliche Oberschule Erding im Zweig FOS 13 Sozial, mit der Note 1,5. Verena Holzner aus Eldering verließ die Fachakademie für Sozialpädagogik Seligenthal als Erzieherin mit einem Schnitt von 1,67. Stefan Huber aus Pfaffing beendete die städtische Berufsschule für Fahrzeugtechnik im Bereich Eisenbahn und Fahrbetrieb in München mit einem Notenschnitt von 1,2. Johanna Schweiger aus Giglhub besuchte die Fachklasse für Werkzeugmechaniker der Staatlichen Berufs- und Berufsoberschule Landshut und schloss diese mit 1,3 ab. Ihre Schwester Ramona Schweiger erlangte die Mittlere Reife auf der Realschule Taufkirchen (1,9).

Auch drei Feuerwehrmänner wurden geehrt. Bürgermeisterin Eibl sagte, dass der freiwillige Dienst an der Gemeinschaft, die Einsatzbereitschaft rund um die Uhr, der Verzicht auf Freizeit und das Bemühen, sich ständig weiter zu bilden, um für jeden Ernstfall gerüstet zu sein, die Feuerwehrleute auszeichne. Sie gratulierte Johann Grad von der Feuerwehr Hofstarring zum 25-jährigen Jubiläum als Kommandant. Außerdem ehrte sie mit Johann Angermeier, den langjährigen Vorsitzenden der Steinkirchener Wehr. Insgesamt gehörte er der Vorstandschaft 40 Jahre an. Heinz Nobis war 21 Jahre Vize-Vorsitzender der Steinkirchener Feuerwehr. Zudem war er erster Kommandant der Wehr.

Desweiteren bedankte sich die Gemeinde-Chefin bei Reinhold Bauer für seine langjährige Tätigkeit beim FSV Steinkirchen. Von 1974 bis 1989 war er Schriftführer. Von 1977 bis 1991 leitete er die Damengymnastikgruppe. Erster Vorsitzender war er 26 Jahre lang.

fis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Liebe bahnte sich durch die Musik den Weg
Die Musik hat den Fast-Schweizer Peter Hackel und Claudia Góndola de Hackel aus Argentinien zusammengeführt. Die Musik war es auch, die den Gitarristen und die Flötistin …
Die Liebe bahnte sich durch die Musik den Weg
Roller-Diebe demolieren ihre Beute - und das ist kein Einzelfall
Motorroller stehlen und dann kaputt machen: Diese sonderbare Masche ist gerade in und um Hörlkofen zu erleben. Ob hier eine organisierte Bande am Werk ist oder ob es …
Roller-Diebe demolieren ihre Beute - und das ist kein Einzelfall
Heirat mit Moosburg machte den Weg frei
Mit einem Gottesdienst feiern Wartenbergs evangelische Christen am Pfingstsonntag den 25. Geburtstag ihrer Friedenskirche. Höchste Zeit also, auf die …
Heirat mit Moosburg machte den Weg frei
Skulptur könnte polarisieren: Der blaue Blickfang
Er ist knapp sieben Meter groß, in kräftigem Blau gehalten und ziert den Vorplatz der Raiffeisenbank Erding: der Morning Man.
Skulptur könnte polarisieren: Der blaue Blickfang

Kommentare