+
Ehrungen: Steinkirchens Bürgermeisterin Ursula Eibl (r.), Landrat Martin Bayerstorfer (2. v. r.) sowie Steinkirchens Vize-Bürgermeister Johann Schweiger (4. v. r.) ehrten auf der Steinkirchener Bürgerversammlung für ihre Verdienste um die Gemeinde (v. l.): Johann Graf, Reinhold Bauer, Johann Angermeier, Heinz Nobis, Stephanie Bauer, Julia Brandmair, Ramona Schweiger, Martin Bauer, Johanna Schweiger und Verena Holzner (3. v. l.). 

Ehrungen von Gemeindebürgern

Urkunden für Bestnoten und Ehrenamt

In Niederstraubing wurden Bürger für besondere Leistungen geehrt.

NiederstraubingEine Menge Hände galt es für Steinkirchens Bürgermeisterin Ursula Eibl und Landrat Martin Bayerstorfer auf der Bürgerversammlung in Niederstraubiung zu schütteln. Nicht nur die langjährigen Feuerwehrmänner und Vorstände wurden geehrt. Auch die besten Schüler der Gemeinde wurden mit Urkunden und Präsenten ausgezeichnet. Eibl sagte, dass nicht allein Wissen zum Erfolg führe. Tugenden wie Fleiß, Freundlichkeit und Ehrlichkeit seien ebenso wichtige Begleiter.

Es wurden neun Schüler geehrt: Celina Badura aus Hofstarring hat den M-Zweig an der Mittelschule Taufkirchen mit einem Notenschnitt von 1,56 abgeschlossen. Stephanie Bauer aus Hienraching beendete die Hochschule für angewandte Wissenschaften in Landshut mit einem Notenschnitt von 1,7 als Bachelor of Engineering. Martin Bauer aus Hienraching absolvierte den Master of Engineering mit einem Schnitt von 1,1. Julia Brandmair aus Pfaffing besuchte die Fachakademie für Sozialpädagogik Seligenthal. Als Erzieherpraktikantin schloss sie mit 1,44 ab. Die Hofstarringerin Carolin Eger absolvierte die Berufliche Oberschule Erding im Zweig FOS 13 Sozial, mit der Note 1,5. Verena Holzner aus Eldering verließ die Fachakademie für Sozialpädagogik Seligenthal als Erzieherin mit einem Schnitt von 1,67. Stefan Huber aus Pfaffing beendete die städtische Berufsschule für Fahrzeugtechnik im Bereich Eisenbahn und Fahrbetrieb in München mit einem Notenschnitt von 1,2. Johanna Schweiger aus Giglhub besuchte die Fachklasse für Werkzeugmechaniker der Staatlichen Berufs- und Berufsoberschule Landshut und schloss diese mit 1,3 ab. Ihre Schwester Ramona Schweiger erlangte die Mittlere Reife auf der Realschule Taufkirchen (1,9).

Auch drei Feuerwehrmänner wurden geehrt. Bürgermeisterin Eibl sagte, dass der freiwillige Dienst an der Gemeinschaft, die Einsatzbereitschaft rund um die Uhr, der Verzicht auf Freizeit und das Bemühen, sich ständig weiter zu bilden, um für jeden Ernstfall gerüstet zu sein, die Feuerwehrleute auszeichne. Sie gratulierte Johann Grad von der Feuerwehr Hofstarring zum 25-jährigen Jubiläum als Kommandant. Außerdem ehrte sie mit Johann Angermeier, den langjährigen Vorsitzenden der Steinkirchener Wehr. Insgesamt gehörte er der Vorstandschaft 40 Jahre an. Heinz Nobis war 21 Jahre Vize-Vorsitzender der Steinkirchener Feuerwehr. Zudem war er erster Kommandant der Wehr.

Desweiteren bedankte sich die Gemeinde-Chefin bei Reinhold Bauer für seine langjährige Tätigkeit beim FSV Steinkirchen. Von 1974 bis 1989 war er Schriftführer. Von 1977 bis 1991 leitete er die Damengymnastikgruppe. Erster Vorsitzender war er 26 Jahre lang.

fis

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Sitzgefühlwie in der Arena
Die Bauarbeiten der Erdinger Eissporthalle neigen dem Ende zu. Nun können Gladiators-Fans und Gäste das Geschehen auf dem Eis bequemer verfolgen.  
Ein Sitzgefühlwie in der Arena
Erding ist gut, Ebersberg ist besser
Diese Sportveranstaltung hat wirklich Tradition. Zum 37. Mal fand das Badminton-Semptturnier des TSV Erding statt. Die Gastgeber sahnten zwar kräftig ab, aber ein …
Erding ist gut, Ebersberg ist besser
Sportschützen feiern mit Pulverdampf, Weihrauch und Grilldüften
Zu überhören wird das Jubiläum nicht sein: Die Langenpreisinger haben alle Böllerschützen der Region eingeladen.
Sportschützen feiern mit Pulverdampf, Weihrauch und Grilldüften
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Berta Staudinger aus Bockhorn reicht das Geld zum Leben nicht. Täglich geht die 63-Jährige Flaschen sammeln. Über dieses traurige Beispiel von Altersarmut hat der …
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu

Kommentare