Für Bauhof

Feuerwehrhauswird erweitert

Die Gemeinde Steinkirchen will am Feuerwehrhaus im Gewerbegebiet erheblich investieren.

Steinkirchen – Wie Bürgermeisterin Ursula Eibl auf Anfrage sagte, ist an den Anbau einer Waschhalle für Feuerwehr und Bauhof gedacht. Darüber hinaus müssen die Geräte für den Winterdienst eine Bleibe haben. Allerdings gibt es derzeit noch kine Planung, geschweige denn eine konkrete Kostenberechnung. Im Haushalt für 2018 stehen 105 000 Euro, und Eibl will diese Summe auch ausdrücklich als „Vormerkposten“ verstanden wissen. Gleichwohl drückt sie etwas aufs Tempo, möchte dieses Vorhaben im kommenden Jahr über die Bühne bringen. Der Standort Feuerwehrhaus ist aus Sicht der Verwaltung deshalb gut geeignet, weil erstens der Gemeinde der Grund gehört und zweitens die Feuerwehr beispielsweise die Waschhalle mit nutzen kann. Außerdem hat die Gemeinde schon einmal Anbaupläne für das Gerätehaus gehabt, nämlich aus der Zeit, wo man sich im Holzland noch Hoffnungen darauf hat machen können, dass die Rettungswache dort auf Dauer bleibt. Jetzt kann die Gemeinde den Platz für sich nutzen. klk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Laut, leidenschaftlich, aber nicht hässlich“
Was eine schwarz-grüne Koalition im Landtag betrifft, sind sich die Erdinger Grünen uneins. Das wurde bei einer Wahlkampfveranstaltung mit Katrin Göring-Eckardt in …
„Laut, leidenschaftlich, aber nicht hässlich“
Zwei Radl Presssack und eine Flasche Rum
Zehn Burschen, zwei gemeinsame Leidenschaften – so entstand vor fünf Jahren der RW Bresssog n. e. V. Mittlerweile sind es 13 Mitglieder – dabei ist die Aufnahmeprüfung …
Zwei Radl Presssack und eine Flasche Rum
Buslinie 501: Wartenberg ist mit an Bord
Der Streit um die Fahrplanerweiterung der Buslinie 501 scheint kein Ende zu nehmen. Nun geht es um eine Probezeit.
Buslinie 501: Wartenberg ist mit an Bord
Kletterseile und genug Platz zum Toben
Noch im Herbst starten die Arbeiten am neuen Waldspielplatz bei Fraunberg. Die Projektgruppe hat bei einem Planungstreffen Gestaltung und Arbeitsschritte besprochen.
Kletterseile und genug Platz zum Toben

Kommentare