Einstimmige Entscheidung

Gemeinde Hofstarring „aufgelöst“

  • schließen

Steinkirchen – Die Gemeinde Hofstarring gibt es eigentlich schon seit der Gebietsreform Anfang der 1970er-Jahre nicht mehr. Irgendwie hat die Kommune aber ganz still und heimlich weiterexistiert. Zumindest bis zur jüngsten Sitzung des Steinkirchener Gemeinderats.

Die Verwaltungsgemeinschaft ist gerade dabei, ihr Wegeverzeichnis auf Vordermann zu bringen. Dabei sind den Verantwortlichen ein paar Straßen aufgefallen, die sich noch im Wegeverzeichnis der Gemeinde Hofstarring von 1956 befinden. Da sich die Baulastträgerschaft in den Eintragungen auf die Gemeinde Hofstarring bezieht, mussten die betroffenen Straßen nun neu gewidmet und in das Steinkirchener Verzeichnis eingetragen werden.

Einhellig stimmten die Räte den Widmungen der Gemeindeverbindungsstraßen Hofstarring-Reith, -Nödlreuth, -Schachten und -Giglhub zu. Außerdem ist die Straße Hofstarring 1 aus den alten Unterlagen nun eine Ortsstraße. Gewidmet wurde auch die Ortsstraße Hofstarring, die am Feuerwehrhaus vorbeiführt. „Die Gemeinde Hofstarring haben wir heute aufgelöst“, scherzte Rat Walter Heilmaier abschließend. Hofstarrings letzter Bürgermeister war übrigens Lampert Kieblspeck.

Markus Schwarzkugler

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die AfD punktet vor allem in der Innenstadt
Die AfD ist bei der Bundestagswahl auch in der Stadt Dorfen zweitstärksten Kraft geworden. Bemerkenswert: Vor allem in der Innenstadt konnte die Partei punkten.
Die AfD punktet vor allem in der Innenstadt
E-Autos parken gratis
Elektrofahrzeuge sollen in der Stadt Dorfen künftig kostenlos parken können.
E-Autos parken gratis
Stelldichein der ehemaligen Mitarbeiter beim Mayr-Wirt
Am Samstag den 28.Oktober findet ein Abschiedstreffen für alle ehemaligen Mitarbeiter des Gasthauses Mayr-Wirt in Erding statt.
Stelldichein der ehemaligen Mitarbeiter beim Mayr-Wirt
Lenz nur noch in jeder zweiten Gemeinde über 50 Prozent
Das vorläufige amtliche Endergebnis der Bundestagswahl im Wahlkreis Erding-Ebersberg steht fest: Die AfD, die im Landkreis Erding bei den Zweitstimmen auf dem zweiten …
Lenz nur noch in jeder zweiten Gemeinde über 50 Prozent

Kommentare