1 von 13
Neuer Bürgermeister ist Hans Schweiger. Der Landwirt (56) gehörte dem Gemeinderat 18 Jahre an. Jetzt leitet er ihn.
2 von 13
Manfred Hofmaier, 491 Stimmen, seit zwölf Jahren im GR, 49, Kfz-Meister
3 von 13
Stefan Bart, 431 Stimmen, 18 Jahre im GR, 44, Systemadministrator
4 von 13
Florian Wieser, 428 Stimmen (neu), 30, Lehrer
5 von 13
Johann Ertl, 397 Stimmen, 18 Jahre im GR, 62, Entwicklungsingenieur
6 von 13
Jürgen Baumgartner, 392 Stimmen (neu), 46, Notfallsanitäter
7 von 13
Dieter Brenninger, 377 Stimmen, sechs Jahre im GR, 53, Materialprüfer
8 von 13
Peter Empl, 357 Stimmen, zwölf Jahre im GR, 43, Feinmechanikermeister

Kommunalwahl 2020

Gemeinderat Steinkirchen: Viel Erfahrung und frischer Wind

Im Gemeinderat Steinkirchen sitzen fünf Neue. Eine von ihnen ist eine Frau, und auch die jüngste im Gremium.

Steinkirchen – Mit einer deutlichen Stimmenmehrheit honorierten die Steinkirchener Wähler das zwölfjährige Engagement von Manfred Hofmaier als Gemeinderat. 491 Stimmen (6,75 Prozent) gingen bei der Kommunalwahl an den Kfz-Meister aus Niederstraubing. Damit führt er wie schon vor sechs Jahren die Kandidatenliste der Überparteilichen Wählergemeinschaft Steinkirchen an.

Seine Aufgaben sieht der 49-Jährige im Wasserzweckverband Holzland, dem Straßenunterhalt und Feuerwehrwesen. Auch der Breitbandausbau und neue Radwege sind ihm ein Anliegen.

Fünf neue Gemeinderäte

Steinkirchens neuer Bürgermeister Hans Schweiger (93,6 Prozent) kann mit insgesamt sieben seiner derzeitigen Gemeinderatskollegen weiterarbeiten. Fünf Räte sind neu. Nicht mehr angetreten waren Karlheinz Nobis, Walter Heilmaier und Manfred Schwaiger. Claudia Klobensteiner blieb der Sprung unter die ersten Zwölf verwehrt.

Mit Unterbrechung sitzt Entwicklungsingenieur Johann Ertl (62) seit 1996 im Gemeinderat, für den 44-jährigen System- und Netzwerkadministrator Stefan Bart beginnt Anfang Mai ebenfalls die vierte Amtsperiode. Peter Empl und Claudia Vielberger bringen zwölf Jahre Erfahrung in der Gemeindepolitik mit, Dieter Brenninger und Johann Deutinger starten in ihre zweite Amtszeit.

Unerwarteter Wahlerfolg

Nicht erwartet und mit umso mehr Freude aufgenommen hat Florian Wieser sein Ergebnis. Der Mittelschullehrer (30) erhielt 428 Stimmen und damit den meisten Zuspruch der Neulinge. Besonderen Einsatz zeigte Wieser in der Vergangenheit als Jugendleiter des FSV Steinkirchen, beispielsweise als Mitbegründer des Strohmaier-Cups, einem Jugendturnier.

Das liegt zwar schon Jahre zurück, doch noch immer bringen ihn die Steinkirchener damit in Verbindung. „Es ist naheliegend, dass ich mich auch als Gemeinderat für die Jugend einsetze, das ist genau meine Aufgabe“, sagt der Lehrer mit Blick auf die kommenden sechs Jahre.

Stephanie Maier ist jüngste Rätin

Wertvoll für das neue Gremium kann das Wissen von Stephanie Maier sein. Die mit 28 Jahren jüngste Rätin arbeitet als Diplom-Verwaltungswirtin bei der Stadt Erding und ist mit kommunalem Recht, besonders Baugenehmigungen, vertraut. Am Herzen liegt ihr die Stärkung des Gemeinschaftsgefühls in der Gemeinde: „Ich wünsche mir, dass wir wieder mehr gemeinsam aktiv sind und uns gegenseitig unterstützen.“

Neu im Gremium ist auch Jürgen Baumgartner. Der 46-Jährige bekam auf Anhieb die fünftmeisten Stimmen. Besonders als Mitorganisator von Veranstaltungen brachte der Vorsitzende des Bayernfanclubs Holzland sich bislang ins Gemeindeleben ein. Auch zum Gelingen des Holzlandvolksfests in Steinkirchen oder zur erfolgreichen Wiederbelebung des Dorffestes trug er bei.

B15neu: Eine potenzielle Katastrophe

Politisch vertritt Baumgartner einen unverrückbaren Standpunkt zur B15neu: „Es wäre eine Katastrophe, wenn die zu uns kommen würde“, sagte er im Gespräch mit unserer Zeitung. Das Vertrauen, das ihm die Wähler geschenkt haben, nimmt er sehr ernst: „Man darf nie vergessen, dass man von den Bürgern in dieses Amt gewählt worden ist.“

Ebenfalls neu sind Sebastian Reiser (32) und Johann Angermaier jun. (30). Damit liegt der Altersdurchschnitt im Gemeinderat bei 44 Jahren. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 72 Prozent, 745 von 1036 Wahlberechtigten hatten abgestimmt.

Fabian Holzner

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Erding
Abiturienten in Erding: „Es war ein starker Jahrgang“
Die 265 Abiturienten in Erding haben der Corona-Krise getrotzt: Sie lieferten starke Noten ab, die besten schafften einen Schnitt von 1,0.
Abiturienten in Erding: „Es war ein starker Jahrgang“
Erding
Familie und Reisen halten Lotte Krzizok jung
Lotte Krzizok feiert 90. Geburtstag in Erding und blickt auf ein bewegtes Leben zurück. 
Familie und Reisen halten Lotte Krzizok jung
Oberding
Grund- und Mittelschule Oberding: Freude über die durchdachte Architektur
Die neue Grund- und Mittelschule in Oberding ist fast fertig. Im neuen Schuljahr soll es bereits mit Leben gefüllt sein.
Grund- und Mittelschule Oberding: Freude über die durchdachte Architektur
Erding
Von Enttäuschung bis Optimismus
Die bayerische Staatsregierung hat eine weitere Öffnung des Kunst- und Kulturbetriebs beschlossen. Doch nicht für alle Gastspielhäuser lohnt sich der Aufwand.
Von Enttäuschung bis Optimismus