Betend zogen die Frauen zur Bründlkapelle. Foto: Kronseder

Pilgern zur Bründlkapelle

Mit Gott unterwegs durch das Leben

Hofstarring – 75 Frauen der fünf Frauengemeinschaften aus dem Holzland haben sich traditionell auf den Pilgerweg zur Bründlkapelle gemacht. Erstmals wurden sich dabei von Pastoralreferent Toni Emehrer begleitet.

Mit einer Kugel, die sich ihren nicht ganz einfachen Weg durch das Labyrinth auf einem Holzbrett suchte, stimmte Pastoralreferent Emehrer die Frauen auf das Thema „Mit Gott unterwegs“ ein. Das Labyrinth war dabei die bildliche Darstellung für den eigenen Lebensweg, mit vielen Windungen und Kurven, die aber letztendlich doch ans Ziel führen.

Unterwegs auf einem Weg der Stille suchte Emehrer mit den Frauen an der ersten Station nach den Perlen, die es im eigenen Leben bisher zu entdecken gab – und von denen man sich beschenkt fühlen und für etwas dankbar sein soll. Bei der nächsten Station wurden die Stolpersteine des Lebens hervorgeholt, Steine an die man im Leben angestoßen ist und die weh taten.

Sowohl die Perlen als auch die Steine wurden bei der Andacht vor der Bründlkapelle in der Mitte eines ausgebreiteten Tuches abgelegt. Bildlich wurde Perlen und Steine damit sozusagen vor Gott gebracht und ihm anvertraut. Pastoralreferent Emehrer zog zum Schluss der Andacht ein Resümee: „Gott führt und begleitet uns auf unserem Weg.“  mokro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
In der Verlängerung eines hochspannenden Finales hat die Spielvereinigung Altenerding das Merkur CUP Kreisfinale gegen den TSV Dorfen gewonnen.
SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner hat am Samstagmorgen die 1. Erdinger Gewerbetage eröffnet. Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen viele …
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
Beim „March of Roses“ in Ansbach haben knapp 100 Teilnehmer ein Zeichen gegen die Missstände in der Geburtshilfe gesetzt. Mit dabei war der Inninger Andreas Zimmer.
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner
Zwei junge Polen haben einen albanischen Familienvater zusammengeschlagen. Das Erdinger Amtsgericht verurteilte beide zu Haftstrafen auf Bewährung.
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner

Kommentare