Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

Bericht: Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot
+
Verdiente Mitglieder geehrt: Bürgermeisterin Uschi Eibl, Kreisbrandmeister Richard Obermaier, Simon Zehtner, Kommadant Stefan Huber, Ehrenkommandant Heinz Nobis und Vorsitzender Hans Angermaier (v. l.).

Feuerwehr Steinkirchen

Ein heißer Ofen für Einsätze

Steinkirchen - Die Steinkirchener Feuerwehr hat als Einsatzfahrzeug jetzt auch ein Motorrad. Es wird unter anderem zu Verkehrsabsicherungen eingesetzt.

Der Vorsitzende der Feuerwehr, Hans Angermaier, bedankte sich bei der Generalversammlung der Wehr bei den Motorradfreunden, die sich mit viel Herzblut engagiert hätten, um das Motorrad besorgen zu können. „Es gibt Sachen, wo wir es recht gut brauchen können“. Kommandant Stefan Huber nannte als Beispiel die Verkehrsabsicherung bei Unfalleinsätzen. Wenn man mehrere Stellen absichern müsse und nur ein Mann mit Kelle dort stehe, würden die Verkehrsteilnehmer oft gar nicht so reagieren, wie wenn auch ein Fahrzeug dabei sei. Angermaier ergänzte: „Wir haben es mit Vitamin B für ein Trinkgeld bekommen. Es ist in Pfennig gutem Zustand. Das Einzige, was es gebraucht hat, war rote Farbe.“ Die Gemeinde koste das Motor kein Geld, sagte Angermaier.

Jetzt hofft die Wehr auf möglichst viele Jugendliche, die dem Verein beitreten. Denn am Nachwuchs fehlt es, erklärte Vorsitzender Angermaier bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Bruckmaier. Dazu soll auch die Internetseite der Wehr helfen, die Florian Kubelka neu gestaltet hat.

Bei der Versammlung wurden auch verdiente Mitglieder geehrt. Seit 70 Jahren hält Walter Stenzel der Feuerwehr die Treue. Er konnte aber krankheitsbedingt nicht kommen, um sich seine Urkunde abzuholen. Dafür erzählte Angermaier eine kleine Anekdote über ihn. Er habe ihn im Sprechzimmer beim Arzt getroffen. Als er ihn gefragt habe, was er hier mache, meinte Stenzel: „Ich wollte fragen, wie es dem Doktor geht.“ Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Simon Zehtner geehrt.

Zum Ehrenkommandanten zeichnete der Vorsitzende schließlich Karl-Heinz Nobis aus, der 40 Jahre lang als Kommandant für die Steinkirchener Feuerwehr tätig war. In seiner Dienstzeit wurden unter anderem das neue Feuerwehrhaus errichtet, das Löschfahrzeug LF 20, das Mehrzweckfahrzeug und ein Anhänger angeschafft. Nobis ist nach wie vor auch 2. Vorsitzender der Feuerwehr.

Franz Brandmaier informierte die Kameraden noch über den soliden Kassenstand und aktuell 190 Mitglieder, davon 45 Aktive. Hans Löffl monierte, dass nur ein Bruchteil von ihnen gekommen sei. Vielleicht sollten die Einladungen wieder per Post verschickt werden, meinte er. Dies würde bei 70 Cent Porto fast 140 Euro kosten, rechnete Angermaier hoch. Er bedauerte, dass es alle Jahre weniger Mitglieder werden, auch weil immer welche in Rente geschickt würden. In den einzelnen Ortsteilen für Nachwuchs zu werben, wie es der frühere Vorsitzende Otto Lallinger vorgeschlagen hatte, hielt er für schwierig. „Es ist nicht mehr, wie vor 30 Jahren. Jeder ist eingespannt.“ Dennoch wolle man die Nachwuchs-Werbung wieder aktiver angehen. Mit Verena Kubelka ist die erste Frau zu den 44 aktiven Männern der Feuerwehr Steinkirchen gestoßen.

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Der evangelische Kindergarten in Altenerding feiert am Sonntag sein 20-jähriges Bestehen.
Bewährtes Team seit 20 Jahren an Bord
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
Zu einem Jahr Freiheitsstrafe hat das Amtsgericht Erding einen 30-Jährigen verurteilt. Am 24. März brach er in ein Haus ein, legte sich dann aber schlafen.
Ein Jahr Haft: Böses Erwachen für schlafenden Einbrecher
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Nach einer über halbjährigen Verzögerung und doppelt so hohen Kosten als geplant geht es nun voran mit Fußgängerüberweg und Fahrradstreifen an der Alten Römerstraße in …
„Es ist eine Flickerei und bleibt eine“
Hölzerne Hommage ans Torfstechen
Den Moosinninger Gemeindepark ziert seit dieser Woche eine hölzerne Hommage ans Torfstechen.
Hölzerne Hommage ans Torfstechen

Kommentare