+
Die Geehrten (stehend, v. l.): Michael Andruet mit Hohenpoldings Bürgermeister Heribert Niedermaier, Steinkirchens Bürgermeisterin Ursula Eibl, Sabine Wegmann und Thomas Kneissl sowie (sitzend, v. l.) Kapellmeister Kurt Müller, Andreas Drexlmaier und Hans Wegmann.

Ehrungen bei JHV

Holzlandblaskapelle: Groß aufgespielt bei 28 Veranstaltungen

Über ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr konnte der Vorstand der Holzlandblaskapelle bei der JHV berichten. Auch wurden treue Mitglieder geehrt.

Steinkirchen – In der vollen Wirtsstube des Gasthauses Max Bruckmaier berichtete Hans Wegmann, Vorsitzender der Holzlandblaskapelle Steinkirchen, bei der Jahreshauptversammlung über ein ereignisreiches und erfolgreiches Jahr. Das kulturelle Leben in der örtlichen Gemeinschaft mitzugestalten sowie möglichst viele Menschen anzusprechen und zu begeistern, sei das Ziel, betonte Wegmann.

Von den derzeit 84 Vereinsmitgliedern seien aktuell 25 aktive Musikanten. Er erinnerte an gut 28 Veranstaltungen, bei denen die Kapelle aufspielte, angefangen beim Adlberger Markt über das Holzlandvolksfest bis zum Taufkirchener Volksfest. Auch Fronleichnamsprozessionen, Kriegerjahr- und Volkstrauertage, Eucharistiefeiern im Holzland-Pfarrverband sowie runde Geburtstage von Vereinmitgliedern begleiteten die Musikanten.

Kapellmeister Kurt Müller informierte über Musikregister und neue Notenstücke, die teilweise gesponsert wurden. Die Musikproben seien gut besucht worden, die Disziplin und Konzentration bei Auftritten ebenfalls sehr gut gewesen.

Lob für die Jugend

Als neue Musikerin begrüßte er Karin Fellermayer, die die zweite Posaune spielt. Eingeführt wurde das Einspielen mit Tonleitern in rhythmischen Variationen, das bei allen Musikern erfolgreich angenommen wurde.

Eine gute Ausbildung der Holzland-Jugendblaskapelle sei „ein stabiles Fundament für die Zukunft des Vereins“, erklärte der Kapellmeister und berichtete über erfolgreiche Auftritte des Nachwuchses bei den Volksfesten sowie im Bauernhausmuseum. Zur Zeit würden folgende Schüler unterrichtet: Kilian Blattenberger (Trompete), Eva Blattenberger und Thomas Aigner (Tenorhörner), Martin Scharl (Altsaxofon) und Valentin Liebl am Schlagzeug.

Müller informierte noch über die Bläserklasse der Mittelschule Taufkirchen, bei der aktuell 15 Schüler angemeldet seien, die in Trompete, Klarinette, Saxophon, Tenorhorn, Tuba und Posaune ausgebildet werden. Die Jugendlichen hätten neue Notenstücke einstudiert, andere Stücke verbessert und verfeinert und damit ihr musikalisches Angebot bereichert. Die Jugendgruppe werde wieder beim Holzlandvolksfest in Inning spielen, kündigte er an. Jugendsprecherin Veronika Saler schilderte noch die gelungenen Auftritte der Jugendkapelle bei den Volksfesten, für die sie spezielle Blechbläserstücke eingeübt hätten, Schriftführer Hermann Taggruber über die gesellschaftlichen Aktivitäten und Kassier Gerhard Liebl über einen zufriedenstellenden Kassenstand.

Ehrungen für treue Mitglieder

Wegmann und sein Stellvertreter Michael Andruet ehrten danach langjährige Mitglieder und sich selbst: Andruet ist seit 10 Jahren in der Kapelle, ebenso wie Alexander Bernatz und Thomas Kneissl. 25-jährige Mitgliedschaft feierten neben Wegmann auch Andreas Drexlmaier und Sabine Wegmann. Sie erhielten jeweils eine Urkunde und Präsent. Bürgermeisterin Ursula Eibl bedankte sich beim Vorstand und allen Musikern für das große Engagement. Mit ihrer Musik würden sie viele Veranstaltungen in der Region bereichern. Dass die Verantwortlichen es immer wieder schaffen würden, junge Menschen für das Erlernen eines Instruments zu begeistern, würdigte sie ebenso wie ihr einheitliches, sauberes Auftreten in „Miesbacher Tracht“. 

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bürgermeister-Kandidat Reinhard Huber stellt sich bei Gemeindefriede Eitting vor
Reinhard Huber ist Bürgermeisterkandidat der Ortsliste Reisen. Nun stellte er sich und seine Ideen bei seinen Unterstützern vom Gemeindefrieden vor.
Bürgermeister-Kandidat Reinhard Huber stellt sich bei Gemeindefriede Eitting vor
Bürgerblock Moosinning: Locker in die heiße Wahlkampfphase
Entspannt geht der Bürgerblock Moosinning in die heiße Wahlkampfphase. Die freien Wähler hoffen wieder auf vier Sitze im Gemeinderat, geben aber keine …
Bürgerblock Moosinning: Locker in die heiße Wahlkampfphase
Ehemaliger Mordermittler  Josef Wilfling kommt ins Feuerwehrhaus Lengdorf
Josef Wilfling kommt nach Lengdorf. Unter dem Motto „Die reale Welt des Bösen“ liest der ehemalige Mordermittler der Münchner Polizei am Samstag, 21. März, um 19.30 Uhr …
Ehemaliger Mordermittler  Josef Wilfling kommt ins Feuerwehrhaus Lengdorf
Vier Stützen der Schulfamilie: Ruhestand für zwei Lehrer und Sekretärinnen am Gymnasium Dorfen
Viele Dienstjahre haben die Kollegen am Gymnasium in Dorfen gearbeitet. Jetzt ist es für vier Kollegen endlich Zeit für den wohlverdienten Ruhestand. 
Vier Stützen der Schulfamilie: Ruhestand für zwei Lehrer und Sekretärinnen am Gymnasium Dorfen

Kommentare