+
Mit Schwung ist die Burschengarde Steinkirchen (v. l. Wolfgang Schweiger, Franz Sedlmaier, Markus Empl, Julian Holzner und Alexander Huber) in die Saison gestartet.

Burschengarde Steinkirchen

In Latzhosen das Publikum begeistert

Als „Inbegriff der Männlichkeit“ wurde die Burschengarde Steinkirchen von ihrer Trainerin Melanie Wegmann im Pfarrsaal Steinkirchen anmoderiert.

Steinkirchen –Anlässlich der Heilig-Drei-Königs-Feier der Landjugend präsentierte die fünfköpfige Tanzgruppe ihre neue Choreografie für die bevorstehende Faschingssaison.

In hautengen Shirts und einheitlich mit Jeanslatzhose tanzten, stemmten und strippten die jungen Männer, stets mit einem Augenzwinkern und einer gehörigen Portion Mut. Das überwiegend junge Publikum zeigte sich von der 15-minütigen Darbietung begeistert und forderte eine Zugabe.

Seit August probten Julian Holzner, Markus Empl, Wolfgang Schweiger, Franz Sedlmaier und Stefan Gotter. Letzterer verletzte sich wenige Tage vor der Premiere, für mehrere Hebefiguren sprang kurzerhand Alexander Huber ein. Sowohl die drei Trainerinnen Melanie Wegmann, Simone Sedlmaier und Beatrice Hillenmeyer wie auch die Burschengarde selbst starten nun mit Vorfreude in den Fasching und werden zum Teil mehrmals am Tag auftreten. Am Samstag, 3. Februar sind sie beim Bürgerball Steinkirchen zu sehen, am Rosenmontag heizen sie im Bürgerhaus in Unterhofkirchen ein. Trotz des vollen Terminkalenders ist die Burschengarde noch für weitere Veranstaltungen, sowie Geburtstage buchbar. Kontakt kann über das Facebookprofil der KLJB Steinkirchen aufgenommen werden.  fh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lindenallee: Landkreis will Grund für Nachpflanzungen kaufen
Im Thema Lindenallee ist weiter Bewegung. Nun hat eine Versammlung stattgefunden, in der die betroffenen Grundstücksanlieger mit Landrat Martin Bayerstorfer (CSU), …
Lindenallee: Landkreis will Grund für Nachpflanzungen kaufen
Motorradfahrer (24) stirbt bei Unfall
Ein schrecklicher Unfall erschüttert den Landkreis: Ein 24-jähriger Motorradfahrer prallt gegen einen Baumstumpf. Am Unfallort im Sollacher Forst kommt für den …
Motorradfahrer (24) stirbt bei Unfall
Wer zahlt jetzt für die Straßen?
Die CSU will die umstrittenen Straßenausbaubeiträge für Anwohner rückwirkend zum Januar 2018 abschaffen. Einige Bürgermeister aus dem Landkreis halten diese Entscheidung …
Wer zahlt jetzt für die Straßen?
In Altenerding baut jeder, was er will
Anarchie in Altenerding Süd: Dort scheren sich die meisten nicht um die Vorgaben der Stadt, wenn es um Zäune, Einfriedungen und Gartenhäuschen geht. Die Stadt streicht …
In Altenerding baut jeder, was er will

Kommentare