Wilde Hatz durchs Holzland

Polizist erschießt ausgebüxten Jungbullen

  • schließen

Zu einem Einsatz der nicht alltäglichen Art mit traurigem Ende sind am Mittwoch 20 Aktive der Feuerwehr Steinkirchen sowie zwei Streifen der Dorfener Polizei ausgerückt.

Steinkirchen - Ein Autofahrer hatte am Vormittag ein freilaufendes Rind auf der Straße nach Niederstraubing entdeckt. Die Polizei machte den Eigentümer, einen Landwirt aus der Gemeinde Steinkirchen, ausfindig. Der Jungbulle war bei einer Umstellung über die Absperrung gesprungen und davon gelaufen. Einem hinzugezogenen Tierarzt gelang es nicht, den Jungbullen zu betäuben. Ein Polizist musste das Rind erschießen, damit es für seine Umgebung keine Gefahr mehr darstellt.

Rubriklistenbild: © dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtpark: Sanierung beginnt
Schweres Gerät in Erdings grüner Lunge: Diese Woche haben die Arbeiten für den zweiten Sanierungsabschnitt des Erdinger Stadtparks begonnen
Stadtpark: Sanierung beginnt
B388: Betrunkener flüchtet nach Unfall
Ein völlig betrunkener Autofahrer hat am Donnerstagabend auf der B 388 einen Unfall verursacht und sich danach aus dem Staub gemacht. Die Polizei schnappte den Mann noch …
B388: Betrunkener flüchtet nach Unfall
Wahlbenachrichtigungen verschwunden: Das müssen Sie beachten
Zahlreiche Erdinger haben ihre Wahlbenachrichtigung verspätet oder gar nicht erhalten. Dennoch muss keiner um sein Wahlrecht fürchten. Dafür sorgt die Stadt Erding.
Wahlbenachrichtigungen verschwunden: Das müssen Sie beachten
Anbau wäre die kostengünstigste Lösung
Einigkeit, ob das ausgelagerte Schulhaus in Eichenried auch in Zukunft bestehen soll, herrscht unter den Gemeinderäten von Moosinning noch immer nicht. Sie nähern sich …
Anbau wäre die kostengünstigste Lösung

Kommentare