S-Bahn: Polizei ermittelt - Verspätungen auf Stammstrecke im Berufsverkehr

S-Bahn: Polizei ermittelt - Verspätungen auf Stammstrecke im Berufsverkehr

Stiftung zahlt Eintritt: Flüchtlinge dürfen kostenlos ins Schwimmbad

Dorfen - Asylbewerber in Dorfen „sollen sich wohlfühlen“. Damit begründet Bürgermeister Heinz Grundner (CSU) seine Entscheidung in seiner Eigenschaft als Stiftungsvorsitzender der Nikolaistiftung, dass Flüchtlinge kostenlos das städtische Schwimmbad nutzen dürfen. Die Eintrittsgelder übernimmt die Nikolaistiftung.

Grundner beantwortete damit ein Frage von Grünen-Stadträtin Ursula Frank-Mayer, die wissen wollte, ob und wie die Nikolaistiftung Asylbewerbern in Dorfen helfe. Laut Grundner können Asylbewerber auch kostenlos das Angebot der Dorfener Tafel nutzen. Auch Fahrkarten seien Flüchtlingen über die Stiftung schon bezahlt worden, ebenso einige medizinische Leistungen. Im Stadtrat gab es dazu keine Diskussion.

Wegen des Schwimmbad-Eintritts ist es in der Vergangenheit schon mehrmals zu Diskussionen gekommen. So hatten Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren darum gebeten, das Schwimmbad kostenlos nutzen zu dürfen. Begründet wurde dies mit Fitnessmaßnahmen und damit, dass die ehrenamtlichen Feuerwehrler viel Freizeit für die Stadt opferten. Der Stadtrat lehne dies ab. Feuerwehrmitglieder bekommen auf die Eintrittspreise nur 50 Prozent Rabatt.

(ar)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dem weißen Gold auf der Spur
Milch ist Big Business. Hinter dem unschuldig anmutenden Lebensmittel verbirgt sich ein milliardenschweres Industriegeflecht.
Dem weißen Gold auf der Spur
Ludwig Konrad Valentin aus Neuching
Ludwig Konrad Valentin hat es gut. Der kleine Mann kann sich einfach ins Land der süßen Träume verabschieden und alle freuen sich darüber. Ludwig ist nach Georg Anton …
Ludwig Konrad Valentin aus Neuching
Studentin braucht Unterstützung der Erdinger
Die aus Wartenberg stammende Studentin Nina Hieronymus beschäftigt sich in ihrer Masterarbeit mit Tourismus. Dafür braucht sie die Hilfe der Erdinger.
Studentin braucht Unterstützung der Erdinger
Der Frau immer Recht geben: So klappt’s mit der Ehe
Beim Kirchweihfest hat es gefunkt: Vor 60 Jahren gaben sich Rosina und Hubert Rauch aus Walpertskirchen das Jawort in der Pfarrkirche St. Erhard.
Der Frau immer Recht geben: So klappt’s mit der Ehe

Kommentare