+
Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden beide Fahrzeug von der Fahrbahn in ein anliegendes Feld geschleudert.

Stoppschild überfahren

Vorfahrt missachtet: Autos schleudern in Feld

  • schließen

Wörth - Ein Leichtverletzter und eine Schwerverletzte sowie rund 30 000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich Donnerstagmorgen in der Gemeinde Wörth ereignet hat.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizeiinspektion Erding fuhr gegen 8.20 Uhr die Fahrerin eines Skoda Octavia auf der Schwillachstraße von Wörth in Richtung Maiszagl. Dabei überfuhr die Frau aus dem Kreis Rosenheim offensichtlich das Stoppschild an der Kreuzung mit der Ortsverbindungsstraße Breitötting/Wifling, die vorfahrtsberechtigt ist. Laut PI-Chef Anton Altmann fuhr sie ungebremst in die Kreuzung und prallte dabei gegen einen BMW X 5, der dort gerade in Richtung Wifling unterwegs war.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden beide Fahrzeuge von der Fahrbahn in ein anliegendes Feld geschleudert. Der Fahrer des BMW, der aus dem Landkreis Erding stammt, konnte sich mit leichteren Verletzung selbst aus dem Fahrzeug befreien und den Rettungsdienst informieren. Er wurde später ins Klinikum Erding transportiert.

Die Fahrerin des Skodas hingegen wurde eingeklemmt. Die Feuerwehr musste sie aus dem Wagen befreien. Sie wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Münchner Klinik transportiert.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Crash stark beschädigt. Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf rund 30.000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Räumung der Unfallstelle musste die Ortsverbindungsstraße für etwa zwei Stunden vollständig gesperrt werden.

Stoppschild überfahren: Autos in Feld geschleudert

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für Afghanen wird das Arbeiten schwierig
Erding - Die Asylhelfer fürchten das Schlimmste: Nach einer Anweisung des Bayerischen Innenministeriums soll die Nationalität der Flüchtlinge bei der Erteilung von …
Für Afghanen wird das Arbeiten schwierig
„Schuibergerl“ ist bald Geschichte
Erding - Die Kinder genießen die Schlittengaudi am „Schuibergerl“ bei der Lodererplatz-Schule in Erding. Doch der Hügel ist bald Geschichte.
„Schuibergerl“ ist bald Geschichte
Veronika aus Forstern
Ab sofort geht bei Familie Pinl alles nur noch im Quartett. Nach Sohnemann Maximilian ist Töchterchen Veronika in die Forsterner Familie gekommen. Mama Heidi und Papa …
Veronika aus Forstern
Senioren aus Überforderung misshandelt
Markt Schwaben/Dorfen – Der Fall hatte für Schlagzeilen gesorgt: Eine Pflegehelferin aus Dorfen soll in Altenheimen hochbetagte Menschen misshandelt haben. Jetzt wurde …
Senioren aus Überforderung misshandelt

Kommentare