Sorge um Frank Plasberg: „Hart aber fair“-Moderator erkrankt - Kollegin übernimmt

Sorge um Frank Plasberg: „Hart aber fair“-Moderator erkrankt - Kollegin übernimmt
+
Klare Botschaft gegen die B15-Pläne - auch schon von den Kleinen.

Tränen, Wut und Fassungslosigkeit

Riesen-Protest gegen Pläne für B15

Lappach - Tränen, Wut und Fassungslosigkeit herrschen bei den betroffenen Bürgern entlang der Trasse B15 neu, die jetzt westlich nah an der bestehenden B15 führen soll.

Über 400 Gegner kamen zu einer Großdemonstration gegen diese Planung am Samstagnachmittag nach Lappach.

Wie von einer Keule getroffen fühlen sich nicht nur betroffene Bürger entlang der neu geplanten B15-Trasse. Heftiger Widerstand regt sich im ganzen Landkreis Erding. Die St. Wolfganger wollen nächste Woche eine Bürgerinitiative gründen, kündige Josef Lohmaier von den Demo-Organisatoren an.

Den Planern sei es „wurscht, die bauen einfach an Lappach vorbei“ und nehmen damit jungen Landwirten hier ihre Existenz. Eindeutig auch die Stimmen auch von direkt Betroffenen. Von einer „Frechheit“ war die Rede, die man sich nicht werde gefallen lassen. Tanja Ostermaier etwa kämpferisch: „Wir wollen unsere Heimat erhalten so wie sie ist. Wir brauchen keine B 15 neu, nirgends“. Bäuerin Rosi Weilnhammer forderte, „auch unsere Kinder sollen mal von der Landwirtschaft leben, können aber jetzt ihre Zukunft nicht mehr planen“.

Wo die B15-neu-Trasse eines Tages verlaufen werde, entscheide das Ende der geplanten Ortsumfahrung von Landshut, erklärte Vizelandrat und St. Wolfgangs Altbürgermeister, Jakob Schwimmer (CSU). Sei dies statt Geisenhausen - wie seit 1979 geplant - in Kumhausen, bedeute das einen Trassenkorridor neben der bestehenden B 15. Als „menschenverachtend“ bezeichnete Schwimmer die neue West-Trasse. Er gab das Motto aus: „Wehret den Anfängen“.

Zu verdanken habe man das Marcel Huber (CSU). Der Staatsminister habe in seinem Heimatlandkreis Mühldorf versprochen, „dass keine der B15 neu Ost-Trassen kommen wird“. Er habe stattdessen wie „ein Dogma“ vorgeschlagen eine westliche B15 neu bestandsnah an der jetzigen B15 zu planen. Die Menschen im Landkreis Erding seien genug betroffen, wie durch den Flughafen, A94 oder den Bahnausbau, so Schwimmer.

Protest gegen B15 neu: Bilder

Insbesondere die Mühldorfer wollten möglichst über schnelle Anbindungen durch die Erdinger Fluren zu den Einrichtungen wie dem Flughafen kommen, sich selbst aber schadlos halten. Bereits jetzt seien Ausgleichsflächen von rund 15 Quadratkilometer für diese Infrastrukturmaßnahmen für die Menschen und Landwirtschaft hier verloren. „Jetzt ist Schluss“, forderte Schwimmer unter Beifall. Wenn’s überhaupt eine B 15 neu brauche, „müssen auch mal andere Lasten tragen“.

Existenzbedrohend sah der Kreisobmann des Bayerischen Bauernverband, Johann Schwimmer, die neue Trasse. Er forderte „Bauernland muss Bauernland bleiben“. Er forderte Innenminister Joachim Herrmann (CSU) auf: „Stoppen Sie den Wahnsinn B15 neu sofort“, damit auch künftige Generationen noch Bauern werden können.

„Kein Nachschieben dieser neuen B15-Trasse in den Bundesverkehrswegeplan“ war die klare Forderung auch von St. Wolfgangs Bürgermeister Ullrich Gaigl (FW). Er sei „geschockt“ von der neuen Planung, die man „einem Mann (Marcel Huber)“ zu verdanken habe. Die Trasse diene nur dem überörtlichen Verkehr und solle München entlasten. Die wollten zwar immer mehr Gewerbe und Wohnraum und „schieben den Verkehr aufs Land raus“ mit Betroffenen überall. Gaigl setze sich jetzt „für seine Gemeinde ein“. Die Vernichtung von Existenzen durch diese Trasse sei nicht hinnehmbar. „Es reicht, das lassen wir uns nicht gefallen.“

Hermann Weingartner

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deutsche Eishockey-Nationalspielerin mit nur 30 Jahren gestorben - Gymnasium in Trauer
Sophie Kratzer ist tot. Die ehemalige Eishockey-Nationalspielerin und Olympiateilnehmerin erlag einem Krebsleiden. Sie wurde nur 30 Jahre alt.
Deutsche Eishockey-Nationalspielerin mit nur 30 Jahren gestorben - Gymnasium in Trauer
Halteverbot und Bring-Zonen gegen das Mama-Taxi-Chaos
Unter anderem mit einem absoluten Halteverbot will der Markt Wartenberg das Verkehrschaos an der Marie-Pettenbeck-Schule eindämmen. In seiner Sitzung lag dem Marktrat …
Halteverbot und Bring-Zonen gegen das Mama-Taxi-Chaos
60. Volksfest: Taufkirchen feiert elf Tage lang
Mit Pauken und Trompeten“ wird das 60. Volksfest in Taufkirchen heuer vom 9. bis 19 Juli gefeiert. Mit vielen Besonderheiten.
60. Volksfest: Taufkirchen feiert elf Tage lang
Erding Jetzt: Innenstadt, Verkehr, Gewerbe und Wohnungsbau im Fokus
Mit der Vorstellung ihrer Wahlkampfmedien ist die unabhängige Wählergruppierung Erding Jetzt in den Kommunalwahlkampf 2020 gestartet.
Erding Jetzt: Innenstadt, Verkehr, Gewerbe und Wohnungsbau im Fokus

Kommentare