Die besten Sammler sind v.l.: Hinten: Direktor Josef Hanslmaier, die Lehrer Roland Eser, Karin Eichinger und Manfred Drobny (BN-Geschäftsführer). Vorne: Finja, Selina, Loonie Greimel, Mona und Janina. Foto: (BN)

Realschule Taufkirchen

7000 Euro für Bund Naturschutz gesammelt

  • schließen

Taufkirchen – Die Realschule Taufkirchen hat fast 7000 Euro bei der Sammlung für Natur und Umwelt des Bund Naturschutz (BN) zusammengebracht. Die 201 Schülerinnen und Schüler erzieltten damit nicht nur ihr bisher bestes Ergebnis, die Realschule ist damit auch bayernweit eine der besten Schulen.

„Das ist ein großer Einsatz, der dem Umweltschutz hilft“, sagte die BN-Kreisvorsitzende Gabriele Betzmeir bei einem Besuch der Schule und freute sich riesig über den Einsatz der Sammlerinnen. Das Sammlerteam Loonie und Eva aus der 5 b erzielte mit 340,74 Euro das beste Einzelergebnis. Dicht gefolgt von Finja, Selina, Mona und Janina aus der 6 e mit zusammen 469,78 Euro – diese hatten die vollste Sammeldose überhaupt. Dafür erhalten Sie eine Sonderprämie: Plüsch-Biber und -Feldhamster. Becherlupen, Wasserprobe-Sets und andere Anerkennungen erhalten alle Schüler für ihren Einsatz. Außerdem sind sie zu einem gemeinsamen Busausflug eingeladen, der für Anfang des nächsten Schuljahres geplant ist.

BN-Chefin Betzmeir dankte allen Sammlern herzlich, besonders Lehrerin Karin Eichinger für ihr langjähriges persönliches Engagement und Direktor Josef Hanslmaier für die Unterstützung der Umweltschutzarbeit. „Das Geld kommt uns allen zu Gute, der Großteil verbleibt im Kreis Erding“, versicherte BN-Geschäftsführer Manfred Drobny. Im „klassischen“ Arten- und Biotopschutz kauft und betreut der BN schmetterlings- und blumenreiche Streuwiesen etwa im Wörther Moos. Geplant ist der Kauf einer Wiese in Ottenhofen.

Wolfgang Krzizok

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schurer rät seiner SPD: Sag niemals nie
Das vorzeitige Aus für die Jamaika-Koalition in Berlin hat auch die Politik in Erding in Ratlosigkeit gestürzt. Neuwahlen will ein Jahr vor der Landtagswahl kaum jemand. …
Schurer rät seiner SPD: Sag niemals nie
Denny aus Eicherloh
Zwei Männer, ein Mädel: Fürs Foto posiert ausnahmsweise nur ein Teil der Familie, als da sind Denny, der frischgebackene Nachwuchs, Schwesterchen Marie und Papa Toni …
Denny aus Eicherloh
Zum Ratschen in Bianca’s Treff
Isen hat einen neuen Treffpunkt zum Ratschen oder für eine Halbe zwischendurch: „Bianca’s Treff“ hat an der Ecke Am Gries/Münchner Straße.
Zum Ratschen in Bianca’s Treff
„Wir wollen keine tote Ortschaft sein“
Die Eichenrieder machten ihrem Ärger auf der Bürgerversammlung Luft. Und wieder war das Schulhaus das bestimmende Thema.
„Wir wollen keine tote Ortschaft sein“

Kommentare