+
Ausgezeichnet: Mit Unterstützung von Gemeinderatsmitgliedern überreichte Bürgermeister Franz Hofstetter den Jahrgangsbesten Schülern Urkunden im Bürgersaal.

Ehrung

Anerkennung für Leistung und Fleiß

Die Gemeinde Taufkirchen hat zahlreiche junge Leute für gute Leistungen in Schule und Berufsausbildung geehrt.

Taufkirchen – Großen Applaus und herzliche Glückwünsche von Bürgermeister Franz Hofstetter hat Claus Kratzer für sein überragendes Abiturzeugnis bei der Ehrung der Jahrgangsbesten Schüler im Bürgersaal Taufkirchen. Mit einer glatten Eins beendete er seine Schulzeit am Gymnasium Dorfen. „Ich wünsche dir, dass dies ein Grundstein für einen erfolgreichen Start in das Berufsleben ist“, gab ihm Hofstetter bei der Urkundenübergabe mit auf den Weg.

Daneben gratulierte der Gemeindechef Kratzers Mitschülern Konstantin Dworschak, der einen Schnitt von 1,3 erzielte, Laura Keidel, die eine respektable 1,4 im Abschlusszeugnis stehen hat (beide waren nicht anwesend) und Anna Orthuber, die mit 1,5 zur Spitze ihres Jahrgangs gehört.

Mit durchwegs besten Prüfungsergebnissen erzielte Kristina Hofer die Abschlussnote 1,1 an der Städtischen Berufsschule für Versicherungs- und Personalwesen München als Sozialversicherungsangestellte. Für denselben Schnitt wurden Anton Kronseder (Städtischen Berufsschule für Fertigungstechnik) und Janina Göb, künftige Steuerfachangestellte geehrt. Mit einer 1,2 beendeten Tamara Forsthuber (Industriekauffrau), Theresa Widl (Verwaltungsfachangestellte), Christian Wegmann (Kfz-Mechatroniker), Thomas Genseder (Bautechniker), Alexandra Huber (Pharmazeutisch-technische Assistentin) und Simone Nitzl (Krankenpflegerin) ihre Berufsausbildung. Nur knapp dahinter, mit der Note 1,3 rangieren Julia Hamberger (berufsbegleitender Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen), Annkathrin Kreuzpointner (Industriekauffrau), Alina Damm (Realschulabschluss) und Martin Schuster (Zimmerer).

Erstklassige Kenntnisse in ihrem künftigen Beruf eigneten sich als Schreiner Julian Obermaier (1, 4), als Kfz-Mechatroniker Maximilan Hilger (1,4) sowie die Industriekauffrauen Michelle-Luise Fissel und Alina Scheitza (beide 1,5) an. Ein sensationelles Fachabitur mit 1, 4 legte Janina Kraska ab.

Musikalisch begleitet wurde der Abend von Katharina Lechner auf dem Hackbrett. Mit den Worten „ganz gleich, welche Talente man hat, es gehört ein Stück Leistungsbereitschaft und Fleiß dazu“ würdigte Bürgermeister Hofstetter die Leistungen der Geehrten.  fh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Chronik über Wifling und seine Leute
Der kleine Wörther Gemeindeteil Wifling hat eine eigene Homepage. Darauf findet sich nicht nur allerlei Historisches, sondern auch aktuelle Termine – rund ums laufende …
Eine Chronik über Wifling und seine Leute
Neblich und Drehsen ziehen sich aus Vorstand zurück
Auf eigenen Wunsch wurde der Vorstand des Kinderschutzbundes Wartenberg verabschiedet. 
Neblich und Drehsen ziehen sich aus Vorstand zurück
Wenn das Nudelholz zur Waffe wird
Eine Äthiopierin (26) greift Asylhelferin und Somalier an. Dafür gibt es sieben Monate Haft auf Bewährung.
Wenn das Nudelholz zur Waffe wird
Flächenfraß im Landkreis
Flächenfraß im Landkreis

Kommentare