Drama an Gesamtschule: Minderjähriger tötet Mitschüler

Drama an Gesamtschule: Minderjähriger tötet Mitschüler
Wer Blut spendet, hilft Leben zu retten. Foto: fkn

BRK im Bürgersaal

Aufruf zum Blutspenden

Taufkirchen – Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Gleichgültigkeit“ ruft der Blutspendedienst des Roten Kreuzes für Dienstag, 31. Mai, zum Blutspenden in Taufkirchen auf. Gespendet werden kann zwischen 15 und 19.45 Uhr im Bürgersaal.

Bayern braucht pro Tag etwa 2000 Blutkonserven für Krebspatienten, Unfallopfer sowie für Operationen. Die Versorgung der Patientinnen und Patienten in den Kliniken übernimmt der Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes (BSD) in enger Zusammenarbeit mit den BRK-Kreisverbänden. Aktuell weitet der BSD seine Aktivitäten im Regierungsbezirk Oberbayern aus. Der Taufkirchener Blutspendetermin findet mit Unterstützung durch das Jugendrotkreuz des BRK-Kreisverbandes Freising statt.

Der BSD war im Fall des Zugunglücks von Bad Aibling in der Lage, die Kliniken nahe des Unglücksorts sofort mit lebensrettenden Blutpräparaten für die verletzten Patienten zu versorgen.

Blutspendeaktionen wie in Taufkirchen helfen die Versorgung in Bayern tagtäglich zu sichern und die wertvollen Blutkonservenlager aufzufüllen. „Dass wir uns im Notfall auf die schnelle Hilfe der Menschen verlassen können, ist gut zu wissen. Allerdings sollte sich jeder bewusst machen, dass Blutspenden nicht nur in einer akuten Situation enorm wichtig sind“, weiß auch Bürgermeister Franz Hofstetter. Er ruft die Bürger zur Teilnahme an der Aktion auf. ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Streitbare Partei mit Frustrationstoleranz“
Wer kämpferische Reden zur Großen Koalition oder zum Landtagswahlkampf erwartet hatte, wurde enttäuscht. 100 Jahre Freistaat Bayern und leise, nachdenkliche Töne prägten …
„Streitbare Partei mit Frustrationstoleranz“
Zirkus und Bücher auf der Wunschliste
Der neue Förderverein der Grundschule Fraunberg  startet mit über 20 Mitgliedern. Zum Vorsitzenden wurde Kai von Fraunberg gewählt.
Zirkus und Bücher auf der Wunschliste
Patienten-Plus als Lebensversicherung
Um 8,2 Prozent soll heuer die Zahl der stationären Patienten im Klinikum ansteigen. Dieses Wachstum ist die Basis für den Wirtschaftsplan – und ein möglichst kleines …
Patienten-Plus als Lebensversicherung
Gehirnerschütterung nach Überschlag
Mit einer Gehirnerschütterung und  Verletzungen an der Halswirbelsäule kam eine Autofahrerin ins Krankenhaus. Sie hatte auf glatter Fahrbahn die Kontrolle über ihren …
Gehirnerschütterung nach Überschlag

Kommentare