+
Haben im Jahr 2017 die meisten Wanderstrecken zurückgelegt (v.l.): Maria Klier, Ehrenmitglied Adam Tristl, Karin Wiltschko, Magdalena Schuh, Reinhold Huber, „Wanderkön ig“ Martin Bayerstorfer, Josef Krämer, Anna Hofer, Hermann Schachtl, Vorsitzender Walter Schuh, Bürgermeister Franz Hofstetter und Maria Kukofka. 

Himolla Wanderfreunde

Bayerstorfer ist immer dabei

55 Wanderungen haben die Himolla Wanderfreunde Taufkirchen in diesem Jahr unternommen. An allen 55 nahm Martin Bayerstorfer teil und verdiente sich mit 107 Punkten den Titel des „Wanderkönigs“.

Taufkirchen Bei der Weihnachtsfeier im neuen Bürgerhaus in Hofkirchen wurde Bayerstorfer dafür mit einer Urkunde und einem Geschenk geehrt.

Zahlreiche weitere Wanderbegeisterte verdienten sich durch ihre rege Teilnahme Sachpreise. Unter die ersten zehn schafften es Schriftführerin Leni Schuh (103 Punkte), Walter Schuh (102), Anna Hofer (96), Hermann Schachtl (95), Maria Klier (81), Karin Wiltschko (79), Helga Andraschko (75), Maria Kukofka (71) und Reinhold Huber (63). Gewandert wurde 2017 nicht nur in der oberbayerischen Heimat, auch in Niederbayern, der Oberpfalz und Österreich waren die Mitglieder unterwegs.

Obwohl der neue Saal im Bürgerhaus Hofkirchen voll besetzt war, ermunterte Vorsitzender Walter Schuh die Anwesenden, für den Verein, die Wanderungen und die damit verbundene „kostenlosen Gesundheitsvorsorge“ vor allem bei Jungen zu werben.

Bei der an den offiziellen Teil anschließenden Tombola konnten die Wanderer Preise, gesponsert von der Taufkirchener Geschäftswelt, gewinnen. An der Weihnachtsfeier nahmen auch Vertreter von befreundeten Vereinen teil. Für die Krieger- und Soldatenkameradschaft war Josef Ganslmeier, für die Eisschützen Manfred Lutz anwesend. Für eine besinnlichen musikalische Gestaltung sorgten Niklas Becker (Geige), Peter Becker (Horn) und Jakob Becker (Akkordeon).

Fabian Holzner 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Laster touchiert Tankstellendach 
Erding - Beim Abbiegen zu weit ausgeholt hat ein Lastwagenfahrer (47), als er am Montag gegen 15 Uhr mit seinem Sattelzug vom Rennweg nach links auf die …
Laster touchiert Tankstellendach 
Bagger ausgebrannt
Altenerding – Ein technischer Defekt ist wohl der Grund dafür, dass am frühen Mittwoch morgen ein Bagger an der Otto-Hahn-Straße in Altenerding ausbrannte. Sachschaden: …
Bagger ausgebrannt
Maibaumstüberl auf dem Hockeyfeld
Die Wörther Maibaumfreunde haben vom Gemeinderat grünes Licht dafür bekommen, ihr Prachtstangerl auf dem Standort des Hockeyfelds zu lagern.
Maibaumstüberl auf dem Hockeyfeld
Wachstumsschmerzen im Isental
„Wen Gott hat verworfen, den schickt er nach Dorfen.“ So hieß früher ein beliebter Spruch – inzwischen hat sich alles geändert: Die Stadt im Landkreis Erding …
Wachstumsschmerzen im Isental

Kommentare