KAB-Protest

Bessere Chancen für Kleinbauern

Taufkirchen – Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat die massiv in der Kritik stehende German Food Partnership (GFP) beendet. Die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung Taufkirchen begrüßt „diesen ersten wichtigen Schritt“ und wertet dies auch als Erfolg ihrer Kampagnenarbeit.

Der KAB-Kreisverband hat beim Jahresauftakt im Januar die Kooperation mit Agrar- und Chemiekonzernen wie Bayer, Syngenta und BASF kritisiert, weil sie statt der Armutsbekämpfung vor allem den Profitinteressen der Konzerne diene. Anstatt arme Bauern und Bäuerinnen in die Hungerbekämpfung einzubinden, durften über das Programm Konzerne Entwicklungspolitik mitbestimmen. Die KAB hatte das Entwicklungsministerium aufgefordert, die Kooperation mit Agrar- und Chemiekonzernen zu beenden.

Die Mitinitiatoren aus der Landwirtschaft und der Entwicklungshilfe begrüßen das nun verkündete Ende des Programms, fordern aber einen prinzipiellen Kurswechsel. Die KAB fordert, dass BMZ-Programme statt der Außenwirtschaftsförderung vor allem das Recht auf Nahrung und Ernährungssouveränität im Fokus haben müssten. Dazu sei es notwendig, die von Armut und Hunger am stärksten betroffenen Bevölkerungsgruppen, wie die Kleinbauern, bei der Formulierung und Umsetzung von Initiativen einzubinden.  ar

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feiern mit karibischem Lebensgefühl
Sie sind recht umtriebige junge Mädls, die sich vor drei Jahren in der Dirndlschaft Hohenlinden-Pemmering zusammengefunden haben.
Feiern mit karibischem Lebensgefühl
Im Holz ist der Wurm drin
Zu kämpfen haben die Waldbesitzer im Landkreis Erding. Das wurde bei ihrer Jahreshauptversammlung wieder einmal deutlich. Vor allem der heiße Spätsommer hat dem Wald …
Im Holz ist der Wurm drin
BechErding: Mehrweg statt Müll
Erding - Mehrweg statt ex und hop: Im Landkreis Erding wackeln die Coffee-to-go-Becher!
BechErding: Mehrweg statt Müll
Warnung vor falschem Polizisten
Bislang war das Phänomen falscher Polizisten, die Bürger übers Ohr hauen wollen, vor allem aus München bekannt. Nun sind auch im Raum Erding mehrere Bürger von einem …
Warnung vor falschem Polizisten

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare