IG Metall

Brenninger im Vorstand

Bei der IG Metall Delegiertenkonferenz in Landshut standen Neuwahlen an. In den Vorstand der regionalen Metallgewerkschaft wurde mit Manfred Brenninger auch ein Mann aus dem Landkreis Erding gewählt.

Landshut/Landkreis – Die 134 Delegierten der Metallgewerkschaft vertreten rund 28 800 Gewerkschaftsmitglieder. Damit ist die IG Metall größte Einzelgewerkschaft in der Region. Zu ihrem Gebiet zählen 53 000 Beschäftigte in 69 Betrieben.

Die IG Metall betreut in Niederbayern die Landkreise Landshut, Dingolfing-Landau und teilweise Rottal-Inn und Straubing, sowie in Oberbayern zum Teil die Landkreise Freising und Erding.

Nach vierjähriger Amtszeit erhielten die Delegierten einen 110 Seiten umfassenden Geschäftsbericht ihrer Gewerkschaft. Die beiden Bevollmächtigten Robert Grashei und Birgit von Garrel konnten den Delegierten glänzende Zahlen vorlegen.

So steigerte sich die Zahl der Mitglieder um 3179 auf 28 777 in der Region. Das ist ein Zuwachs von 12,4 Prozent. Damit ist die IG Metall Landshut die drittgrößte Geschäftsstelle in Bayern.

Nach dem Rechenschaftsbericht wurde gewählt, dabei wurden Grashei und von Garrel, die keine Gegenkandidaten hatten, bestätigt. Anschließend wurden 13 ehrenamtliche Beisitzer aus den Betrieben für vier Jahre gewählt, darunter Himolla-Mitarbeiter Brenninger.  wk

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blick hinter die Kulissen der Taufkirchener Brauerei
Kino auf dem Malzboden, Gläserpflege und Bierverkostung waren nur drei Programmpunkte, die es auf elf Stationen beim Tag der offenen Tür der Brauerei Taufkirchen zu …
Blick hinter die Kulissen der Taufkirchener Brauerei
Packende Passion
Ein fein abgestimmtes Orchester, ein hoch präsenter Kirchenchor und souveräne Gesangssolisten gestalteten eine ergreifende Johannes-Passion in der Pfarrkirche Maria …
Packende Passion
VdK auf Erfolgskurs
27 neue Mitglieder kamen im vergangenen Jahr hinzu und heuer haben sich weitere acht Personen entschlossen, dem Ortsverband beizutreten.
VdK auf Erfolgskurs
Gräben zugeschüttet: „Wir sind ein Team“
Nach dem Wechsel in der Geschäftsführung der Dorfener Stadtwerke geht es dort mit einem neuen Leitungsteam weiter. Der Energieversorger bleibt dabei auf Kurs: ökologisch …
Gräben zugeschüttet: „Wir sind ein Team“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare