+
Zum Dank werden die Taufkirchener Bücherei-Mitarbeiter jedes Jahr zum Essen eingeladen (sitzend, v. l.): Ronald Schild, Büchereileiterin Brita Schild, Kuratoriumsmitglied Christian Aigner und Bürgermeister Franz Hofstetter sowie (stehend, v. l.) Bernhard Fries, Barbara Sinseder, Marianne Empl, Inge Hofer, Andrea Pupp, Bernadett Heimerl, Herbert Pupp, Eva Zehentbauer, Irene Brenninger, Martina Kraft, Martha und Walter Bachmayr sowie Andrea Wübken.

Bücherei Taufkirchen meldet Ausleihrekord

Hier finden immer mehr Leser das Richtige

Sie ist Lernort, Familientreffpunkt und Schatzkammer für Lesefans: die Bücherei Taufkirchen.

Taufkirchen Ihre Leiterin Brita Schild blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. 163 neue Leser, 16 265 Medien – also Bücher, Hörbücher, Zeitschriften, CD oder DVD – und einen neuen Ausleihrekord konnte sie beim Dankesessen für die Mitarbeiter vermelden.

„Sowohl die Ausleihzahlen in der Bücherei als auch in der Onleihe sind gestiegen“, sagte Schild. 40 792 Medien wurden in Taufkirchen auf konventionellem Weg ausgeliehen, dazu kamen fast 7000 Onleihen. Der größte Teil der ausgeliehenen Werke waren traditionell 17 383 Kinderbücher (2017: 15 529).

Zudem hat die Bücherei im vergangenen Jahr 1535 neue Medien für rund 14 000 Euro gekauft, vor allem beim St. Michaelsbund in München. „All diese neuen Medien müssen bearbeitet und eingebunden werden. Das macht neben der Ausleihe einen erheblichen Einsatz der 19 ehrenamtlichen Mitarbeiter aus“, erklärte die Leiterin. Alte Bücher wurden nach und nach ausgemustert, auf dem Flohmarkt in der Bücherei und dem Adlberger Markt angeboten.

Schild, die die Bücherei seit September 2001 leitet, äußerte sich auch sehr zufrieden, was den Internetkatalog und die Onleihe betrifft. Beides habe sich gut etabliert. „Der Online-Katalog Findus wird sehr intensiv genutzt. Hier kann man den kompletten Medienbestand von rund 16 200 Medien bequem von zu Hause durchsuchen, Bücher vorbestellen oder verlängern. Ebenso kann man sich für eine praktische Rückgabeerinnerung per E-Mail anmelden.“ Den Link findet man auf der Internetseite der Gemeinde Taufkirchen und der Facebook-Seite der Bücherei.

„Die Onleihe ermöglicht jedem Leser mit gültigem Büchereiausweis die zeit- und ortsunabhängige Ausleihe von Büchern, die kostenlos für drei Wochen auf dem eigenen PC, Tablet oder E-Reader zu lesen sind“, erklärte Schild weiter.

Auch das Angebot der Zeitschriften sei mit 120 Abonnements umfangreich. „Seit März 2018 haben wir das neue Angebot eLearning für unsere Leser.“ Die sei ein elektronischer Zugang zu Lernprogrammen wie Sprachen, Berufs- und Computerwissen oder Hobby-Kursen. Die Onleihe über Leo-Süd ermögliche den Zugriff auf über 56 000 Medien (www.leo-sued.de). Für die Onleihe würden die beiden Träger der Bücherei, also Gemeinde und Kirchenstiftung, jährlich zusätzliche Finanzmittel bereit stellen.

Auch die Fernleihe wurde mit 71 Ausleihen vor allem für die Facharbeiten am Gymnasium und an der FOS, aber auch von Studierenden regelmäßig genutzt. Schüler kamen wegen der Vorbereitung von Referaten in die Bücherei. Schild und ihrem Team ist es wichtig, Kinder möglichst jung fürs Lesen zu begeistern. So kamen übers Jahr verteilt viele Kindergartengruppen und Schulklassen zu Besuch.

Nicht nur die Ehrenamtlichen wurden an diesem Abend gewürdigt. Sie dankten Schild ihrerseits mit einem Geschenk für ihre Geduld, neue Mitarbeiter einzulernen, für die gute Teamarbeit, ihr Engagement bei Lesestunden, beim Ferienprogramm, Büchereiflohmarkt und bei Autorenlesungen. Seit Schild die Bücherei leite, seien die Leser- und Ausleihzahlen extrem angestiegen und die Medien immer auf dem neuesten Stand. Stets habe sie die passende Leseempfehlung und das richtig Gespür für Kinder.

BIRGIT LANG

Die Bücherei Taufkirchen

am Paulusweg 3 hat dienstags von 8 bis 10.30 Uhr, mittwochs von 14.30 bis 16.30 Uhr, donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr und sonntags von 9.30 bis 11.45 Uhr geöffnet. Freitags, samstags und montags ist sie geschlossen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare