Zwei Unfälle auf der B15

Betrunkener ohne Führerschein lässt's krachen

  • schließen

St. Wolfgang/ Taufkirchen - Zwei schwere Unfälle haben sich am Dienstag und Mittwoch auf der B 15 im östlichen Landkreis ereignet. Dabei wurden drei Beteiligte verletzt.

Am Dienstag wollte eine Taufkirchenerin zwischen ihrem Heimatort und Dorfen von der B 15 nach links abbiegen. Dazu blieb die 48-Jährige auf der Fahrbahn stehen. Dies erkannte der 37 Jahre alter Fahrer eines Kleintransporters zu spät. Er versuchte vergeblich, nach links auszuweichen. Beim Zusammenstoß wurde die Frau leicht verletzt. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Transporterfahrer nicht nur alkoholisiert war, sondern sein spanischer Führerschein hier nicht mehr gültig war. Er wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

Tags drauf knallte es auf der Kreuzung der B 15 mit der Kreisstraße ED 18. Nach Angaben der Dorfener Polizei war eine 62-Jährige aus Schwindegg gegen 9.30 Uhr auf der ED 18 von Lappach in Richtung St. Wolfgang unterwegs. Beim Abbiegen auf die Bundesstraße nahm sie einem 77-Jährigen aus Rechtmehring die Vorfahrt. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrer verletzt. Ihre Autos wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Die Feuerwehr St. Wolfgang sperrte die B 15 halbseitig und unterstützte die Bergungsarbeiten. Die Straßenmeisterei band auslaufende Stoffe. Den Gesamtschaden beziffert die Polizei mit rund 15 000 Euro.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Das Langenpreisinger Unternehmen Crusta Nova wurde mit dem Bayerischen Gründerpreis 2017 ausgezeichnet. Für Geschäftsführer Fabian Riedel ist das nur ein weiterer Grund, …
Europas größte Indoor-Garnelen-Zucht
Ein Stück Erding in Australien
In einer Woche zeigen die Langengeislinger Burschen den Australiern, wie man in Bayern einen Maibaum aufstellt. Eine Delegation des Vereins ist dafür nach Brisbane …
Ein Stück Erding in Australien
Fliegerhorst: Bund bestätigt Freigabe Ende 2021
Es soll beim vierten Quartal 2021 bleiben: Laut OB Max Gotz hat der Bund nun die Freigabe des Fliegerhorsts zu diesem Datum bestätigt. 
Fliegerhorst: Bund bestätigt Freigabe Ende 2021
Rettungsdienste arbeiten gut zusammen
Im Notfall sind die Retter schnell zur Stelle. Eine Großübung am Betreuungzentrum St. Wolfgang zeigt das gute Zusammenspiel der Feuerwehren und Rettungsdienste.
Rettungsdienste arbeiten gut zusammen

Kommentare