Sichtlich viel Spaß haben Bürgermeister und Interviewer Stefan Haberl (l.) und sein erster Gesprächspartner Ade Geier bei den Tonaufnahmen am Schloss.
+
Sichtlich viel Spaß haben Bürgermeister und Interviewer Stefan Haberl (l.) und sein erster Gesprächspartner Ade Geier bei den Tonaufnahmen am Schloss.

#TalkDahoam: Haberl erobert neues Medium

Der Podcast des Bürgermeisters

#TalkDahoam heißt der Podcast aus Taufkirchen, den Bürgermeister Stefan Haberl lanciert hat. In lockeren Gesprächen in loser Reihenfolge möchte er interessante Persönlichkeiten der Gemeinde vorstellen.

Taufkirchen - Der Taufkirchener Bürgermeister Stefan Haberl lässt ab jetzt noch regelmäßiger von sich hören: Er hat die Podcast-Reihe #TalkDahoam initiiert, bei dem er interessante Taufkirchener vorstellen möchte.

Sein erster Gast war er selbst. Interviewt wurde Haberl dabei von einem Profi, Tobi Fischbeck aus Solching bei Taufkirchen. Der langjährige Sport-Mitarbeiter des Erdinger/Dorfener Anzeiger kommentiert seit 2005 Fußballspiele auf der ganzen Welt für Eurosport, Magenta Sport oder DAZN.

In den zurückliegenden Monaten hatte der 40-jährige zweifache Vater allerdings eine Durststrecke zu überwinden. Denn bis Mitte Mai gab es nur wenige Sportveranstaltungen, über die er berichten konnte. Weil Fischbeck aber nicht nur ein hervorragender Kommentator ist, sondern auch ein kreativer Kopf, den er nicht in den Sand steckt, kam er mit dem Konzept für #TalkDahoam auf Haberl zu. So entstand die Zusammenarbeit für die Taufkirchener Podcast-Serie. Die ersten Beiträge sind schon online zu hören. Die Gespräche sind verlinkt über die Gemeindeseite www.taufkirchen.de.

In dem Hörbeitrag über Haberl kitzelt ihm Fischbeck einige Geheimnisse raus. Taufkirchens Rathausechef spricht frei von der Leber weg, erzählt, was ihm wichtig ist, warum er sich als leidenschaftlicher Musiker doch nicht für eine Karriere als Volksmusik-Star entschieden hat und vieles mehr.

Selber als Gastgeber und „Ausfrager“ fungiert Haberl beim Gespräch mit Ade Geier, den engagierten Leiter der örtlichen Mittelschule. Hier tritt Haberl als Interviewer auf. „Ganz spannend war sein Werdegang“, erzählt der Bürgermeister. „Ich habe nicht gewusst, dass er Polizist war, bevor er Rektor wurde.“

Eine Schlussfrage hat Haberl für jeden Gesprächspartner: „Wo ist ihr Lieblingsplatz in der Gemeinde?“ Die Antwort von Geier sei sehr überraschend gewesen, verrate er aber an dieser Stelle nicht, sagt Haberl. Wer es wissen möchte, soll in den Podcast reinhören.

Erste positive Feedbacks auf die Podcast-Serie habe er schon bekommen. „Man kann sich die Gespräche bequem beim Auto- oder Zugfahren anhören. Auch beim Duschen hat mir schon jemand erzählt. Es geht überall. Mir ist es schon länger im Kopf rumgeschwirrt, dass ich das ganz gerne machen möchte.“

Für Haberl ist der Podcast ein weiteres Informationsmedium wie schon seine aktiven Auftritte über die sozialen Medien. Über dieses Medium möchte er nicht nur mit bekannten oder weniger bekannten Menschen sprechen, sondern auch Informationen über die Gemeinde in einer Nachrichtenfunktion bekannt geben, die ist allerdings noch nicht fix.

Fischbecks Partner in diesem Geschäftsbereich ist übrigens Oliver Griss, Münchener Sportjournalist, Blogger und Betreiber des 1860-Portals „www.dieblaue24.com“. Haberl hat sich für die beiden entschieden, weil „sie einfach das Knowhow für dieses Format“ hätten. Gemeindemitarbeiterin Caro Stanglmayr übernimmt die Organisation, lädt die Gäste ein und kümmert sich um alles im Hintergrund.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare