+
Schöne Briefe wie diesen haben die Moosener Seniorenheimbewohner von den Grundschülern bekommen.

35 herzerwärmende Nachrichten

Diese Briefe rühren zu Tränen: Moosener Grundschüler machen Seniorenheimbewohnern eine Freude

  • Markus Schwarzkugler
    vonMarkus Schwarzkugler
    schließen

Da blieb kaum ein Auge trocken: Moosener Grundschüler haben den Senioren der Villa Moosen eine rührende Überraschung bereitet. Sie haben ihnen Karten mit bewegenden Wünschen geschickt.

Moosen - Eine besondere Überraschung gab es in dieser Woche für die Bewohner des Senioren-Pflegeheims Villa Moosen. Sie erhielten Post von den Kindern der örtlichen Grundschule. Die Grundschüler hatten 35 Karten als kleine Aufmunterung in Zeiten der Corona-Krise für die Senioren gestaltet. Selbst die Geschwisterkinder im Alter von drei bis vier Jahren hatten sich beteiligt und fleißig gemalt. 

In einem der Briefe heißt es zum Beispiel: „Für die Frau mit Rollator und den Herrn mit Krücken, die oft nach Maiselsberg spazieren gehen und bei mir auf der Bank Rast machen. Ich wünsche euch viel Glück und Gesundheit.“ 

Das gemeinsame Lesen und Anschauen sorgte, wie dieses Beispiel schon unschwer erkennen lässt, bei den Senioren für einige Freudentränen. „Wir sind sehr gerührt über die Anteilnahme in dieser besonderen Situation“, sagt Doreen Laubsch aus der Verwaltung der Villa Moosen.

Alle Nachrichten und Infos zur Corona-Krise im Landkreis finden Sie in unserem Newsticker.

Viele Menschen sind in Zeiten der Corona-Krise auf Hilfe angewiesen und viele wollen auch helfen. Jedoch wie kommen Bedürftige und Helfer zusammen? Wir haben die Antwort: Auf dieser interaktiven Landkarte finden Sie diejenigen die Ihre Unterstützung anbieten und können sich selbst als Helfer eintragen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Apotheker an der Spitze des ÖDP-Kreisverbands
Der ÖDP-Kreisverband hat sich an der Spitze neu formiert. Apotheker Dr. Wolfgang Reiter ist in der Kreisversammlung in Riedersheim zum Nachfolger von Stephan Treffler …
Ein Apotheker an der Spitze des ÖDP-Kreisverbands
Video-Premiere: „Kein Mensch wird als Rassist geboren“
Musiker Andi Starek hat seinen Song gegen Rassismus präsentiert. Mit dabei war auch Schirmherr Kabarettist Christian Springer.
Video-Premiere: „Kein Mensch wird als Rassist geboren“
Ideen fürs verkehrsgeplagte Taufkirchen
Für die Bürgerbefragung zum kommunalen Mobilitätskonzept wurden  2400  Taufkirchener angeschrieben. Aus 565 Antworten  leiten die Planer einige Probleme und …
Ideen fürs verkehrsgeplagte Taufkirchen
Corona: Die Warn-App verhält sich bislang ruhig
Seit zweieinhalb Wochen gibt es die Corona-Warn-App. Dem Erdinger Gesundheitsamt sind bislang keine Fälle bekannt, die auf diese Weise bekannt wurden. 
Corona: Die Warn-App verhält sich bislang ruhig

Kommentare