Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Ein Toter

Auto fährt in Menschenmenge in Helsinki: Ein Toter
+
Ozapft is: Taufkirchens Bürgermeister Franz Hofstetter (r.) brauchte dafür drei Schläge.

Starkbierfest Taufkirchen

Drei Schläge, drei Tage Stimmung

  • schließen

Taufkirchen - Drei Tage wurde in Taufkirchen beim Starkbierfest gefeiert.

Göttlichen Beistand hatte Taufkirchens Bürgermeister Franz Hofstetter beim Anzapfen des ersten Banzn Starkbiers, denn neben Brauerei-Verkaufsleiter Rudi Maly hielt auch Pater Paul das Fass fest. Unter Beobachtung von Braumeister Thomas Drechsel  benötigte Hofstetter drei Schläge, bis der begehrte Gerstensaft lief. 

Drei Tage lang herrschte beste Stimmung beim von BSG Taufkirchen und Brauerei veranstalteten 22. Starkbierfest. Hofstetter sagte, es freue ihn, dass so viele junge Leute gekommen seien und revanchierte sich bei Pater Paul, in dem er gerade die jungen Leute am Sonntag zum Kirchgang aufforderte. Danach könnten sie ja wieder zum Fest gehen. 

Valentin Vorbuchner, Vorstandsvorsitzender der Brauerei, griff den Hinweis des Bürgermeisters auf seine Weise auf und meinte: „Erst geht’s in d’Heilige Mess und dann zur Kriagl-Mess.“ 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Der eine Abistreich eskaliert, der andere wird abgesagt
Die Nacht vor dem Abistreich am Korbinian-Aigner-Gymnasium in Erding ist heuer derart aus dem Ruder gelaufen, dass der am wenige Meter entfernt liegenden …
Der eine Abistreich eskaliert, der andere wird abgesagt
Einbrecher scheitert an Türen
Ein unbekannter Täter ist in der Nacht zum Donnerstag in das Sportheim des FC Hörgersdorf eingebrochen.
Einbrecher scheitert an Türen
Zusammenstoß in der Straßenmitte
5000 Euro Sachschaden sind am Donnerstagnachmittag bei einem Unfall auf der Staatsstraße 2330 zwischen Vatersdorf und Schleibing entstanden.
Zusammenstoß in der Straßenmitte
Unfallflüchtige schnell ermittelt
Dank einer aufmerksamen Zeugin hat die Dorfener Polizei am Donnerstag eine Unfallflucht rasch klären können.
Unfallflüchtige schnell ermittelt

Kommentare