46. Internationaler Wandertag in Taufkirchen

Drei unterschiedliche Strecken, ein gemeinsames Ziel

Bereits ihren 46. Internationalen Wandertag veranstalten die Wanderfreunde Taufkirchen am kommenden Wochenende 11. und 12. Juni. Der Start erfolgt am Bürgersaal.

Taufkirchen – Einige Ortsvereine beteiligen sich regelmäßig. So ist die Krieger- und Soldatenkameradschaft Taufkirchen seit jeher mit einer großen Gruppe vertreten, außerdem konnte in den letzten Jahren auch der Heimat- und Verschönerungsverein begrüßt werden. Erfreulich sei laut dem Vereinsvorsitzenden Walter Schuh dass die Teilnehmerzahl aus dem Ort und der Umgebung stets angestiegen sei. Die Wanderfreunde hoffen nun, „dass dieser Trend weiter anhält“.

Die Startzeiten sind am Samstag und Sonntag jeweils von 7 bis 11 Uhr. Die Startgebühr beträgt zwei Euro. Zusammen mit einem kleinen Kochbuch beträgt die Startgebühr 4,50 Euro. Es werden drei Wanderstrecken über fünf, zehn und 20 Kilometer angeboten. Unterwegs sind Brotzeit- und Kontrollstellen eingerichtet. Auch Kinder und Jugendlichen kommen nicht zu kurz. Ein Rätsel über Wissenswertes aus der Natur und ein Geschicklichkeitsspiel an einer Kontrollstelle bereichern den Streckenverlauf. Im Ziel erwartet die jungen Teilnehmer eine Urkunde, sowie kleine Geschenke.

Weitere Information gibt es bei Walter Schuh unter Tel. (08084) 1446.

Tobi Fischbeck

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

 Erding braucht einen Masterplan
An diesem Wochenende finden die Erdinger Gewerbetage statt. Im Wochenendkommentar beleuchtet Redaktionsleiter Hans Moritz die neue Wirtschaftspolitik der Stadt und ihre …
 Erding braucht einen Masterplan
Drei auf einen Streich
Über diese Kunden wird man bei der VR-Bank Erding noch lange reden....
Drei auf einen Streich
Hagl ist heiß auf Fernwärme
Große Geschlossenheit und Zufriedenheit herrscht im CSU-Ortsverband Tegernbach. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus Stettner in Hochstraß wurde der gesamte …
Hagl ist heiß auf Fernwärme
Neue Sozialpädagogin setzt auf Prävention
Der Markt Isen baut seine Jugendarbeit aus. Die neue Sozialpädagogin Michaela Lehner soll sich aber nicht nur um die Schüler kümmern.
Neue Sozialpädagogin setzt auf Prävention

Kommentare