+
Ein neues Fahrrad: Gewinner Konrad Weiher (3 . v. r.) gratulieren (v. l.) die Kundenberater Marianne Gill und Georg Bart, Geschäftsführer Christopher Ruthner, Bürgermeister Franz Hofstetter und Prokurist Andreas Huber.

Gewinnspiel Gemeindewerke Taufkirchen

Ein Radl für Raphaela

Künftig wird wohl öfter ein froschgrünes Fahrrad mit einem großen Korb am Lenker und am Gepäckträger in Taufkirchen zu sehen sein. Berta Weiher hat es bei einem Gewinnspiel der Gemeindewerke Taufkirchen gewonnen.

Taufkirchen – Das grüne Fahrrad wurde unter allen 2000 Stromkunden ausgelost, über die sich Gemeindewerke-Geschäftsführer Christopher Ruthner, Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Franz Hofstetter, Prokurist Andreas Huber sowie die beiden Kundenberater Georg Bart und Marianne Gill seit Dezember freuen, als die 2000er-Marke geknackt wurde. Dies nahmen sie auch zum Anlass für die Verlosung.

Taufkirchens Kämmerer Fritz Krieg fungierte als Notar, Verwaltungsfachangestellte Kathrin Feckl als Glücksfee. Das „Qualitätsrad aus deutscher Produktion“ wurde vor Ort bei der Firma Stöckl gekauft, erklärte Huber bei der Übergabe im Büro der Gemeindewerke am Rathausplatz. „Umweltministerin Ulrike Scharf hat schon ihre Hand darauf gelegt. Es ist also von höchster Stelle geweiht“, meinte er schmunzelnd.

Anstelle von Berta Weiher, die erkrankt war, nahm ihr Mann Konrad den Gewinn entgegen und verriet: „Meine Enkelin Raphaela ist schon ganz heiß auf das Radl.“ Er hatte etwas Bedenken wegen der Farbe, wenn man damit in der freien Landschaft unterwegs sei. Denn „die Jäger schießen auf alles, was grün ist“, spaßte er.

Bürgermeister Hofstetter fuhr das Rad erst einmal kurz Probe, um sogleich festzustellen, dass zu wenig Luft in den Reifen sei. Huber pflichtete ihm bei und meinte: „Das Rad gehört bewegt.“ Nun müsse man möglichst schnell die 3000er-Stromkundenmarke knacken, damit wieder eine Verlosung durchgeführt werden könne.

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Laster touchiert Tankstellendach 
Erding - Beim Abbiegen zu weit ausgeholt hat ein Lastwagenfahrer (47), als er am Montag gegen 15 Uhr mit seinem Sattelzug vom Rennweg nach links auf die …
Laster touchiert Tankstellendach 
Bagger ausgebrannt
Altenerding – Ein technischer Defekt ist wohl der Grund dafür, dass am frühen Mittwoch morgen ein Bagger an der Otto-Hahn-Straße in Altenerding ausbrannte. Sachschaden: …
Bagger ausgebrannt
Maibaumstüberl auf dem Hockeyfeld
Die Wörther Maibaumfreunde haben vom Gemeinderat grünes Licht dafür bekommen, ihr Prachtstangerl auf dem Standort des Hockeyfelds zu lagern.
Maibaumstüberl auf dem Hockeyfeld
Wachstumsschmerzen im Isental
„Wen Gott hat verworfen, den schickt er nach Dorfen.“ So hieß früher ein beliebter Spruch – inzwischen hat sich alles geändert: Die Stadt im Landkreis Erding …
Wachstumsschmerzen im Isental

Kommentare