Isar-amper-klinik

Engagierte Gesundheitspfleger

  • schließen

14 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule für Krankenpflege am Isar-Amper-Klinikum in Taufkirchen haben ihre Ausbildung erfolgreich beendet. Zwei Einser-Schüler sind darunter.

rTaufkirchen – „Sie können stolz auf Ihre Leistungen der vergangenen drei Jahre sein. Die heutige Feier haben Sie sich redlich verdient“. Mit diesen Worten überreichte Schulleiter Günter Feichtbauer den 14 Schülerinnen und Schülern der Berufsfachschule für Krankenpflege am kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen die Zeugnisse, berichtet Kliniksprecher Henner Lüttecke. „Stolz bin ich auf das besondere Engagement der Schüler, die sich über drei Jahre hinweg ein fantastisches theoretisches und praktisches Wissen in der Gesundheits- und Krankenpflege angeeignet haben“, habe Feichtbauer weiter gelobt.

Dabei kann die Berufsfachschule auf eine lange Tradition zurück blicken. Vor 30 Jahren begann die Ausbildung in Taufkirchen, heuer schloss bereits der 28. Kurs seine Ausbildung erfolgreich ab. Traditionell kommen die Schülerinnen und Schüler überwiegend aus den umliegenden Gemeinden und Landkreisen, die Schule ist tief verwurzelt und als Ausbildungsstätte begehrt. Bunt gemischt waren die Schülerinnen und Schüler, die jüngste war 20, der älteste 45. Zwei Schülerinnen, Verena Schratzenstaller und Joan Wafula, werden aufgrund Ihrer sehr guten „Einser-Abschlüsse“ (1,0 und 1,3) mit dem Staatspreis ausgezeichnet.

Die Absolventen Cathrin Stuhr und Constantin Assum hoben in ihrer Rede die familiäre Atmosphäre der Schule hervor und sagten, die Lehrer/innen hätten es geschafft, ihnen „anfangs Wurzeln“ und am Ende der Ausbildung „Flügel zu geben“ um in das Berufsleben zu starten.

Erfreut zeigte sich Rudolf Dengler, Abwesenheitsvertreter des Pflegedirektors Hermann Schmid: „Fünf der Schülerinnen und Schüler starten ihre berufliche Karriere in unserem Klinikum. Die Zusammenarbeit zwischen Berufsfachschule und dem Klinikum ist ausgezeichnet, wir freuen uns auf die neuen bestens ausgebildeten Kolleginnen und Kollegen“, so Dengler.

Auch Bürgermeister und Bezirksrat Franz Hofstetter betonte den hohen Stellenwert der Schule für die Gemeinde Taufkirchen. Sehr erfreulich sei es auch, dass durch die seit drei Jahren angebotene Ausbildung zum Pflegefachhelfer ein Ausbildungsangebot für die Abgänger der örtlichen Mittelschule geschaffen wurde.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

4000-Euro-Spende an die Gemeinde
Die Gemeinde Kirchberg hat 4000 Euro aus dem Überschuss des Holzlandvolksfestes bekommen.
4000-Euro-Spende an die Gemeinde
Ulrike Scharf wird 50 - das große Geburtstags-Interview
Umweltministerin Ulrike Scharf wird an diesem Samstag 50 – während des mit Spannung erwarteten CSU-Parteitags. Im großen Interview zum runden Geburtstag haben wir mit …
Ulrike Scharf wird 50 - das große Geburtstags-Interview
Keine Sonderrechte für Elektro-Autos
Soll die Elektro-Mobilität durch Reservierungen und Gebühren-Erlass auf öffentlichen Parkplätzen in der Stadt Erding gefördert werden? Nein, befand der Großteil des …
Keine Sonderrechte für Elektro-Autos
Wlan-Hotspot am Schrannenplatz
Kabelloses und kostenloses Internet: Die Stadt Erding will im Bereich des Schrannenplatzes einen Wlan-Hotspot errichten lassen. An welchen Standorten genau Passanten mit …
Wlan-Hotspot am Schrannenplatz

Kommentare