+
Bewährte Mannschaft: Der neue Vorstand besteht aus (v. l.): Georg Bauer, Rudi Haberl, Ramona Spangenberg, Nina Eisgruber, Hans Eisgruber, Anton Spangenberg sowie (nicht auf dem Foto) Andreas Schatz, Judit Haas und Doris Maier. 

DAV Taufkirchen

Es geht bergauf beim Alpenverein

Großen Zulauf hat die Sektion Taufkirchen des Deutschen Alpenvereins (DAV). Das erfuhren die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung. Im Mittelpunkt standen jedoch die Neuwahlen des Vorstands, die reibungslos abliefen.

Von Fabian Holzner

Taufkirchen – Enttäuschend war nur die Zahl der Mitglieder, die sich für die Versammlung interessierten: Von rund 1100 waren nur 42 gekommen.

Im Vorstand des DAV Taufkirchen gab es kaum Veränderungen. Vorsitzender bleibt Georg Bauer, Stellvertreter Hans Eisgruber. Neu im Führungsteam ist dessen Tochter Nina, die Karl Heinz Deutsch als Kassier ablöst. In Abwesenheit wurden Andreas Schatz zum Schriftführer und Judith Haas zur Jugendreferentin gewählt. Beisitzer sind künftig Anton und Ramona Spangenberg, die Kasse prüfen Doris Maier und Rudi Haberl.

Der DAV konnte in den vergangenen sechs Jahren großen Zulauf verbuchen, erklärte der Vorsitzende in seinem Rechenschaftsbericht. Seit 2011 hätten sich über 360 Wanderer und Kletterer dem DAV angeschlossen, ein Zuwachs von mehr als 50 Prozent. Anteil an dieser Begeisterung dürfte auch der Kletterturm auf dem Waldbadgelände haben. Für 35 000 Euro auf Kredit errichtet, dauert es noch etwa dreieinhalb Jahre, bis er abbezahlt ist, berichtete Kassier Deutsch. Dank neuer Mitgliedsbeiträge und deutlich mehr Spenden sei der DAV finanziell dennoch gut aufgestellt.

Bei den Ehrungen gratulierten Bürge rmeister Franz Hofstetter (2. v. l.) und Vorsitzender Georg Bauer (3. v. l.) den langjährigen Mitgliedern (v. l.) Tekla Kirchmaier, Alex Seitz, Sebastian Vaas, Joerg Berner, Renate Brand, Doris Maier, Monika Tempel und Rudolf Piebl.

Ziel des Vorstands sei es, ein vielfältiges Angebot für Jung und Alt anzubieten, von einfach bis anspruchsvoll. Neben geselligen Veranstaltungen wie Weihnachtsfeier, Sommerfest auf dem Waldbadgelände oder dem monatliche Seniorentreff bieten die Abteilungen ein breites Angebot. Für die Jüngsten wird ein umfangreiches Ferienprogramm erstellt oder zu einem Hochseilgarten gefahren. Fünf Touren sind in diesem Jahr für die Wanderer bereits organisiert, es sollen noch einige mehr werden. Auch die Abteilung Mountainbike und die Skiabteilung sorgen für Sport und Spaß. Schließlich wurden Alexander Seitz, Rudolf Piebl, Doris Maier, Renate Brand, Günther Zelder und Jörg Berner für ihre 40-jährige Treue zum Verein geehrt. Seit 25 Jahren sind Ottmar Rössler, Nina Eisgruber, Sabine Christofori, Tekla Kirchmaier, Sebastian Vaas, Barbara Huber, Monika Tempel und Gabriele Karpfinger Mitglied. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Dorfen, Isen und St. Wolfgang dürfen sich jetzt höchst offiziell „Genussorte“ nennen. Die drei Kommunen, in der Region oberes Isental zusammengefasst, sind unter den …
Oberes Isental: Wo das Leben ein Genuss ist
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Die Parkplatzsituation am Dorfener Bahnhof eskaliert. Pendler finden kaum noch freie Flächen. Geschäftstüchtige Privatleute und Immobilienhändler freut’s: Alle nutzbaren …
Fällt das Kostenlos-Privileg für Pendler?
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Die Parkplatznot am Dorfener Bahnhof eskaliert. Die Stadt soll weitere Parkplätze bauen, fordert beispielsweise die ÜWG. Zusätzliche Stellplätze dürfen aber nicht mehr …
Gratisparken am Bahnhof muss begrenzt werden
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan
Der Stadtrat von Erding  hätte dem Probebetrieb einer Fußgängerzone zustimmen sollen, um das Projekt dann zu beerdigen. Nun wird die Quartalsdebatte weitergehen, meint …
Fußgängerzone: Stadtrat hat Chance vertan

Kommentare