Scheckübergabe: (v. l.) Andreas Huber (Prokurist Gemeindewerke), Bodo Gsedl (Vorsitzender Sovie), Marianne Gill (Kundenberaterin Gemeindewerke) und Robert Thalhammer (Leiter Abteilung Technik, Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen). Foto: Lang

Gemeindewerke Taufkirchen

Fernwärme für das Klinikum

Taufkirchen – Das Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen hat sich für die Versorgung des Hauses 1 in der Bräuhausstraße für Fernwärme von den Gemeindewerken Taufkirchen entschieden.

Damit erhält auch das so genannte Gärtnerhaus, in dem die Gärtnerei der Klinik liegt, klimafreundliche Wärme von dem kommunalen Energieversorger. Zugleich konnten die Gemeindewerke damit den 100. Fernwärmeanschluss in Betrieb nehmen.

„Durch die Versorgung des Hauses 1 samt angeschlossenem Gewächshaus mit Fernwärme von den Gemeindewerken leistet das Klinikum einen wertvollen Beitrag zu Klimaschutz und Ressourcenschonung“, betont Andreas Huber, Prokurist der Gemeindewerke. Denn diese Fernwärme verursache keinen zusätzlichen Verbrauch fossiler Brennstoffe und damit auch keine Abgase.

Neben der Fernwärme bezieht das Klinikum Taufkirchen bereits seit 2015 auch den gesamten Strom von den Gemeindewerken. Das Klinikum ist damit akutell der größte Stromkunde der Gemeindewerke. Anlässlich des Fernwärmeanschlusses spendeten die Gemeindewerke 200 Euro an den Verein Sovie, der sich seit über 25 Jahren für eine bessere Integration psychisch erkrankter Menschen in die Gesellschaft einsetzt. Den Spendenscheck nahm Vorsitzender Bodo Gsedl entgegen.  mel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

50 Feuerwehrleute bei Garagenbrand
Beim Brand einer Garage in Armstorf ist ein Sachschaden in höhe von mindstens 30 000 Euro entstanden.
50 Feuerwehrleute bei Garagenbrand
Einbrecher im Feuerwehrhaus
Ungebetenen Besuch hatte die Freiwillige Feuerwehr Schiltern (Stadt Dorfen). Zwischen Montag, 9. Oktober, und Montag dieser Woche drangen Einbrecher in das Gerätehaus …
Einbrecher im Feuerwehrhaus
Wildunfälle: Jäger lehnen Erhöhung der Abschusszahlen ab
Einer Verringerung der Wildunfälle durch Erhöhung der Abschusszahlen hat der Kreisjagdverband Erding (KJV) eine klare Absage erteilt.
Wildunfälle: Jäger lehnen Erhöhung der Abschusszahlen ab
Bessere Honigernte mit Mandelweiden
Der Imkerverein Wartenberg hat mit seiner vor einem Jahr angekündigten Nachwuchswerbung erste Erfolge erzielt: Zwei junge Imker sind dem Verein beigetreten, der so sein …
Bessere Honigernte mit Mandelweiden

Kommentare