Perfektes Duo: Pianistin Yiqui Zhou und Sängerin Jessica Véronique Miller bei ihrem Auftritt im Fuggersaal. Foto: Lang

Konzert im Wasserschloss

Fingerfertig und stimmgewaltig

„Wenn der Toni mit der Vroni“ war angekündigt worden. Was dabei aber herauskommen kann, sehe man ja, meinte Bodo Gsedl beim jüngsten Konzert der Reihe „Live Music Now“ der Yehudi-Menuhin-Stiftung.

Taufkirchen – Der Verein SOVIE hatte wieder einmal zu einer musikalischen Veranstaltung ins Wasserschloss Taufkirchen eingeladen. Vorsitzender Gsedl, der die Gäste begrüßte, berichtete, warum es eine Änderung im Programm gegeben habe: Das Ehepaar Andreas und Katharina Burkhardt hatte den Auftritt kurzfristig absagen müssen, weil der Entbindungstermin drei Wochen früher als geplant gekommen sei. Aber der Ersatz, der auf die Schnelle gefunden worden war, machte alles wett.

Das Publikum im gut besuchten Fuggersaal des Wasserschlosses bekam ein erstklassiges Konzert zu hören. Kein Wunder: Denn Mezzosopran Jessica Véronique Miller und Yiqui Zhou am Klavier sind beide Stipendiaten der Yehudi-Menuhin-Stiftung und haben ihr Können schon mehrfach unter Beweis gestellt.

In Taufkirchen erfreuten sie ihr Publikum mit ihrem Konzert für Gesang und Klavier mit Liedern unterschiedlicher Epochen und Genres zum Thema „Sehnsucht nach Frühling und Liebe“. Das vorgetragene Liedgut stammte von Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Franz Schubert, Frédéric Chopin, Franz von Suppé, Georges Bizet, Robert Stolz, Richard Claydermann und Johann Strauß. Vom Sturm und Drang über die Romantik bis zum Walzer und zur Moderne gab es eine abwechslungsreiche Auswahl von bekannten aber auch unbekannten Stücken zu hören, die die talentierten Künstlerinnen mit sehr viel Gefühl, Hingabe und Virtuosität darboten.

Miller erzählte zu jedem Lied Interessantes, Wissenswertes oder eine kleine Anekdote und ließ mit ihrer Wahnsinnsstimme das alte Gemäuer erbeben. Mehrmals gab es dafür heftigen Applaus. Zhou wiederum verzaubert das Publikum mit höchster Fingerfertigkeit bei den schönsten Liebesliedern oder animierte die Gäste, bei temperamentvollen türkischen Märschen mitzustampfen. Ein genussvoller Nachmittag, der nach Wiederholung schreit.

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grünes Licht für Neubau am Kellerberg
Früher war es ein Wohnhaus mit Tierarztpraxis, jetzt soll auf dem Grundstück am Kellerberg-Nord ein Doppelhaus mit Garagen errichtet werden.
Grünes Licht für Neubau am Kellerberg
Röhrende Motoren, wummernde Bässe
Was auf dem Erdinger Volksfestplatz am Samstag an außergewöhnlichen Autos präsentiert wurde, war äußerst sehenswert. Der 2015 gegründete Tuning Club Erding, der …
Röhrende Motoren, wummernde Bässe
Die Familie gibt in der Trauer Kraft
Besonders an Allerheiligen gedenken Christen ihrer verstorbenen Angehörigen. Kurz davor ist die Geschäftigkeit an den Gräbern groß. Ein Besuch auf dem Friedhof St. Paul.
Die Familie gibt in der Trauer Kraft
Forstern gibt das Geld zu langsam aus
Einen teils zufriedenen, aber auch kritischen Zwischenbericht gab Forsterns Bürgermeister Georg Els (AWG) seinem Gemeinderat. Mit einem Rekord-Haushalt wird es wohl …
Forstern gibt das Geld zu langsam aus

Kommentare