Feierlicher Moment: Bürgermeister Franz Hofstetter (l.) überreichte dem scheidenden Rektor Josef Hofstetter den Oscar in der Kategorie „Beste Ausstattung“. Foto: (Mittelschule)

Mittelschule Taufkirchen

Fünf Oscars für Josef Hofstetter

  • schließen

Taufkirchen – Vor 140 Ehrengästen wurden Josef Hofstetter, dem langjährigen Rektor der Mittelschule Taufkirchen, für 40 Jahre im Schuldienst, 35 davon in Taufkirchen und 15 Jahre davon als Rektor, in einer großen Gala fünf Oscars verliehen.

Über einen roten Teppich betrat er unter großem Beifall den geschmückten Bürgersaal. Nominiert in fünf Kategorien setzte er sich in den Kategorien „(R)actor in a leading role“, „Beste Ausstattung“, „Bester Schulhund“, „Beste Regie“ und „Lebenswerk“ durch.

Landrat Martin Bayerstorfer bescheinigte seinem langjährigen Weggefährten im Gemeinderat Hohenpolding ein „Schulleiter aus Berufung und ein Lehrer aus Leidenschaft“ gewesen zu sein. Schulrat Robert Leiter betonte, Hofstetter habe auf Bewährtem aufgebaut, um dann seinen eigenen Weg zu gehen und so große Spuren für seinen Nachfolger zu hinterlassen. Dieser steht auch schon fest: Adolf Geier wird im September Hofstetters Nachfolge antreten. Die Kollegen verabschiedeten sich geschlossen mit dem Lied „ Ein Hoch auf Sepp, auf unsern Josef“. Bürgermeister Franz Hofstetter, der den Oscar für die beste Ausstattung überreichte, freute sich darüber, mit Josef Hofstetter einen erstklassigen Schulleiter am Ort gehabt zu haben. BLLV-Kreisvorsitzender Michael Oberhofer schloss sich dem Lob an.

Nach der Dankesrede des scheidenden Rektors folgten noch einige musikalische Beiträge und der Dank von Vertretern des Elternbeirats und des Fördervereins. Am Ende der Gala gab es noch eine großartige Zirkus-Show der Schüler, bei der Hofstettter zum Zirkusdi-Rektor mit Zylinder mutierte. Nach einer traumhaften Seifenblasennummer wurde ein sichtlich gerührter Schulleiter in einer Kiste verpackt aus der Manege gefahren.

Wolfgang Krzizok

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Rumänen gurken auf Mini-Roller durch Erding
Ihren Augen nicht trauen wollten Beamte der  Erdinger Polizei, als sie am späten Samstagabend auf der Dorfener Straße Streife fuhren. Das tauchte vor ihnen auf:
Zwei Rumänen gurken auf Mini-Roller durch Erding
23-Jähriger wendet auf der Autobahn und wird getötet
Eine Reihe schwerer Unfälle hat sich übers Wochenende im Landkreis Erding ereignet. Einer endete tödlich.
23-Jähriger wendet auf der Autobahn und wird getötet
Der erste Hemadlenz brannte 1952
Das Verbrennen der Strohpuppe zum Ende des Hemadlenzn-Umzugs gilt als Symbol der Winteraustreibung. Doch das Abfackeln des strohernen Lenzn ist gar keine so uralte …
Der erste Hemadlenz brannte 1952
Singen gegen den Krebs
Was bewegt einen 17-Jährigen, der schwer an Krebs erkrankt? Hat das Leben überhaupt noch einen Sinn? Diese Frage hat sich für Bastian Springer nie gestellt. Der …
Singen gegen den Krebs

Kommentare