Wiedergewählt: Wahlleiter Christoph Puschmann (l.) gratulierte den wiedergewählten Vorstandsmitgliedern (v. l.) Christine Häglspberger (Vorsitzende der Gartenbauabteilung), Kassierer Wolfgang Petry, Vorsitzende Gabi Hofstetter, Andrea Stein (2. Vorsitzende der Gartenbauabteilung und Jugendleiterin), Schriftführerin Rosi Holler und 2. Vorsitzender Günther Ziegler. Foto: Lang

Heimat- und Verschönerungsverein Taufkirchen

Gabi Hofstetter bleibt an der Spitze

Taufkirchen - Der Heimat- und Verschönerungsverein (HVV) Taufkirchen ist schon fast 120 Jahre alt. Seine Tätigkeiten seien genauso passend wie zur Gründungszeit im Jahr 1899, meinte Vorsitzende Gabi Hofstetter bei der Jahreshauptversammlung. Sie wurde bei den Neuwahlen im Amt bestätigt.

Die Bereitschaft, etwas für die Heimat zu tun, sei ungebrochen, konstatierte Hofstetter. 429 Mitglieder zählt der Verein, davon 181 bei der Gartenbauabteilung und 24 Kinder und Jugendliche bei den „Gartenzwergen“. Bevor der Vorstand neu gewählt wurde, zählte Hofstetter die mannigfaltigen Aufgaben auf, die die Aktiven alle Jahre ausüben. Mit der Aktion saubere Landschaft beginne die Saison, gefolgt vom Aufstellen und Pflegen der Bänke. Um den Kirchplatz und den dortigen Brunnen kümmern sich Mitgliedern ebenso wie um das kleine Lechnerkreuz, das Grab von Ehrenbürger Carl Hierl oder die Blumenkästen an den Brücken. Auch Bäume und Sträucher werden regelmäßig geschnitten und der Christbaum mit Adventsschmuck an der Kirche aufgestellt.

Ein sehr großes Projekt war die Wanderkarte. „Ohne Sponsoren hätten wir es nicht geschultert“, meinte die HVV-Chefin. Mit der Karte sei der Verein zum Vorbild geworden. Der Zusammenhalt im Verein wird unter anderem durch den jährlichen Vereinsausflug gefördert. „So verstehen wir Zusammenarbeit“, betonte Hofstetter.

Beachtlich auch das Pensum, dass Gartenbauchefin Christine Häglsperger und ihre Stellvertreterin, Jugendleiterin Andrea Stein, an den Tag legen. Blumenpflege, Baumschneide- und Krauteinschneidekurse sind nur einige der Aktivitäten. Daneben finden Vorträge statt, werden Hochbeete im Schulgarten gebaut und die Blumenkästen an den Brücken bepflanzt, berichtete Häglsperger. Ein äußerst abwechslungsreiches Programm bietet Stein dem Nachwuchs. Zehn bis 15 Kinder einmal im Monat, um die Beete im Schulgarten zu bewirtschaften und zu pflegen. Daneben sorgten eine Winderwanderung, der Besuch einer Biberexpertin, Schwammerlsuchen im Wald, Weihnachtsbasteln oder Gemüsekisten anbauen für viel Spaß und spielerisches Lernen bei den jungen Gartlern.

Kassierer Wolfgang Petri fasste die wichtigsten Einnahmen und Ausgabe der vergangenen vier Jahre zusammen. 4100 Euro betragen beispielsweise die Mitgliedsbeiträge. Kosten entstünden unter anderem durch den Obstgarten, Veranstaltungen oder Referenten.

Um finanzielle Bewegungsfreiheit zu haben, schlug Hofstetter eine Beitragserhöhung vor. Dies sei nicht zuletzt auch wegen der „erschütternd hohen Kosten“ für Vandalismus nötig. Immer wieder würden Blumen rausgerissen oder Schilder demoliert. „Das kostet Geld, Zeit und Nerven.“ 1998 wurde die letzte Beitragserhöhung auf damals zehn Mark erhoben und später auf fünf Euro umgestellt. Einstimmig wurde die Erhöhung auf zehn Euro für den Hauptverein und 23 Euro inklusive Gartenratgeber bei der Gartenbauabteilung beschlossen. Kinder und Jugendliche bezahlen sieben Euro, 13,50 Euro Familienmitglieder ohne Ratgeber.

Bei den Neuwahlen wurde der komplette Vorstand im Amt bestätigt. Damit bleibt Hofstetter Vorsitzende. Sie übt das Amt seit 20 Jahren aus. Günther Ziegler ist weiterhin ihr Stellvertreter, Christine Häglsperger Vorsitzende der Gartenbauabteilung, Andrea Stein ihre Stellvertreterin und Jugendleiterin, Rosi Holler Schriftführerin, Wolfgang Petri Kassierer und Christine Schick sowie Michaela Brandlmeier Kassenprüferinnen.

Auch folgende 26 Beiräte wurde gewählt: Sepp Feldmeier, Franz Stanggassinger, Betty Illner, Vicky Petri, Hubert Kemper, Theo Unterreitmeier, Christa Ziegler, Anneliese Kuhl, Herbert Held, Martin Wegmann, Georg Lechner, Georg Mooser, Johann Mitschke, Gerhard Patermann, Alois Aicher, Hanni Götzberger, Toni Häglsperger, Georg Stein, Alois Sinseder, Karl-Heinz Barthel, Renate Berk, Hans-Jürgen Degener, Gerhard Goblirsch, Theresia Hinterwimmer, Helga Raunigk und Heribert Treffler. Ausgeschieden als Beisitzer sind Rudi Mitschke, Michaela Brandlmeier und Marlene Vaas.

Birgit Lang

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtrat sagt Ja zur Landesgartenschau
Selten einstimmig hat sich der Dorfener Stadtrat für ein Großprojekt ausgesprochen. Die Stadt bewirbt sich für die Ausrichtung der Landesgartenschau der Jahre 2024 bis …
Stadtrat sagt Ja zur Landesgartenschau
Alternative Schule rückt in greifbare Nähe
Mit Nachdruck kämpfen die Mitglieder des Montessori-Vereins Taufkirchen seit drei Jahren für die Gründung einer Schule. Nun tut sich Licht am Ende des Tunnels auf.
Alternative Schule rückt in greifbare Nähe
Junglöwe Nicolas Till: Zwischen Fußballkarriere und Fachabi
Nicolas Till kickte schon in Ungarn und bei einem Turnier in China. Der Moosinninger würde gern Profifußballer werden. Er büffelt aber auch fleißig fürs Fachabitur.
Junglöwe Nicolas Till: Zwischen Fußballkarriere und Fachabi
Gemeinderäte ringen um Glyphosat-Verbot
Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat ist auch in Langenpreising umstritten. Sein Einsatz auf gemeindeeigenen Pachtflächen könnte aber mit Einschränkungen erlaubt …
Gemeinderäte ringen um Glyphosat-Verbot

Kommentare