+
Informationen gebündelt soll das Touch-Screen Terminal bieten. Djan Prijovic stellte das Projekt vor. 

Terminal am Rathaus

Gebündelte Informationen

Taufkirchen – Ein großes Touch-Screen-Terminal soll am Taufkirchener Rathausplatz installiert werden.

Auf dieser Plattform könnten tagesaktuelle Informationen der Kommune, aber ebenso Meinungsumfragen, Internetzugang oder Vorstellung der Region als mögliche Inhalte eingebunden werden. Djan Prijovic, Projektleiter der Firma „fx Vison“ aus Passau hat das Gerät bei einer Informationsveranstaltung der Gemeinde und des Gewerbevereins im Taufkirchener Bürgersaal vorgestellt.

Laut Prijovic handelt es sich um eine „große, interaktive Touchscreen-Säule“. Einzelnen Betrieben sei es möglich, sich mit Direktverlinkung der eigenen Webseiten darauf vorzustellen. Des Weiteren gebe es Quicklinks, beispielsweise für ein Branchenverzeichnis, Aktuelle Themen, Veranstaltungen oder Bürgerinfos. Diese Infobuttons seien für Besucher, Bürger und Gäste gleichermaßen interessant und Garanten für eine hohe Auslastung des Terminals, argumentierte der Projektleiter.

Die Präsentation für Firmen sei kostenpflichtig und könne ab 390 bis 500 Euro pro Jahr eingebucht werden. Die Laufzeiten seien für drei Jahre vorgesehen, wobei entsprechende Gestaltung und Banner, ja sogar 18-sekündige Spots darin enthalten sein könnten, erklärte Prijovic.

Wer detaillierte Informationen über das Projekt haben will, kann sich mit Prijovic unter Tel. (0171) 2704194 oder E-Mail dejan.prijovic@fx-vision.eu in Verbindung setzen. Auch Darko Djurdjevic, der Vorsitzende des Gewerbevereins Taufkirchen, kann unter der E-Mail-Adresse info@fliesen-darko.de kontaktiert werden. mel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

350 Tänzer fegen über die Bühne
Mit viel Sonnenschein und noch mehr Besuchern startete das 24. Sinnflut-Festival am Wochenende auf dem Voksfestplatz. Ein besonderer Anziehungspunkt waren die …
350 Tänzer fegen über die Bühne
Frauenhaus: Grüne sorgen sich um Übergang
Der Streit im Kreistag um das Frauenhaus beziehungsweise die Kündigung des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) schwelt weiter. Jetzt geht‘s in die nächste Runde: 
Frauenhaus: Grüne sorgen sich um Übergang
Gefragt sind Menschen, die sich einmischen
Ein Top-Jahrgang hat die Berufsschule Erding verlassen. 80 von 517 Absolventen erhielten für besondere Leistungen den Staatspreis der Regierung von Oberbayern, drei den …
Gefragt sind Menschen, die sich einmischen
Mercedes mutwillig zerkratzt
Ein Unbekannter hat zwischen Mittwoch und Samstag voriger Woche einen Mercedes der B-Klasse zerkratzt.
Mercedes mutwillig zerkratzt

Kommentare