Reihenhäuser in Granting

Gemeinde einigt sich mit Bauherrn

Taufkirchen – Für ein umstrittenes Bauvorhaben in Granting wurde jetzt eine neue Lösung gefunden. Rathausmitarbeiter Herbert Mayerthaler stellte sie im Bauausschuss des Taufkirchener Gemeinderates vor und meinte, damit endlich ins Verfahren gehen zu können.

Die Bauvoranfrage wurde bereits im August 2015 gestellt. Gebaut werden sollen drei Reihenhäuser und ein Haus mit fünf Wohnungen. Streitpunkt war unter anderen die eingeschränkte Sicht einiger Nachbarn durch das Bauvorhaben, die Größe der Häuser, die Verschattung und die Zufahrt. Um allen gerecht zu werden, sollte für den südlichen Teil des Ortes ein Bebauungsplan aufgestellt werden. Es habe jetzt noch mal ein Gespräch mit dem Bauherren und seinem Planer stattgefunden. „Jetzt brauchen wir so gut, wie keinen Grunderwerb mehr“ sagte Mayerthaler. Es werde fast ausschließlich Grund des Antragstellers genutzt. Die Zufahrt soll über Westen auf bestehenden Straßen gelöst werden. Damit bleibe es bei der öffentlich gewidmeten, aber privaten Wegeerschließung. Auch mit einer niedrigeren Bauhöhe seien der Bauherr und die Nachbarn einverstanden. Der geplante Baukörper erhalte jetzt ein ausbaufähiges Dach, wie es auch die Nachbargebäude vorweisen.

Der Ausschuss stimmte für die vorgestellte Lösung. Somit kann für die Ortschaft Granting ein Bebauungsplan aufgestellt und das nötige Verfahren eingeleitet werden.  mel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Einige Firmen würden gerne Asylbewerber einstellen. Doch diesen fehlt häufig die Arbeitserlaubnis. Sogar mitten in der Ausbildung wird die Erlaubnis entzogen.
Asyl: Arbeitgeber klagen über „Amtswillkür“
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
In Erding sind falsche Polizisten unterwegs. Es gibt ein erstes Opfer. Die „echte“ Polizei rät zu größter Vorsicht.
Falsche Polizisten betrügen Seniorin und erbeuten Bargeld
Streit in Asylunterkunft
Drei Polizeiautos sind am Montagmittag zur Flüchtlingsunterkunft nach Schwindkirchen gerast. Ursächlich war ein mysteriöser Notruf. Darum ging es: 
Streit in Asylunterkunft
Stier verletzt Landwirt schwer
Mit zahlreichen Knochenbrüchen ging es für einen Langenpreisinger Landwirt vom Stall direkt in den Schockraum einer Münchner Klinik. Das war der Grund:
Stier verletzt Landwirt schwer

Kommentare