Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth

Stau auf der S-Bahn-Stammstrecke und Störung bei Höllriegelskreuth
Willkommen: Die Kundenberater Marianne Gill und Georg Bart überreichten an Lisa und Elke Weinzierleinen Blumenstrauß und eine Heckenschere (v. l.). Foto: Lang

1500. Stromkunde

Gemeindewerke bleiben in der Erfolgsspur

Taufkirchen – Die Taufkirchener Gemeindewerke haben ihren 1500. Stromkunden begrüßt. Immer mehr Haushalte und Unternehmen lassen sich ihren Strom von dem kommunalen Betrieb liefern, freut sich Prokurist Andreas Huber.

Vor sechs Jahren, am 1. Mai 2010, wurde erstmals von dem Kommunalunternehmen Strom an Taufkirchener Bürger geliefert. Der 1500. Stromkunde ist die Familie Weinzierl, die seit Anfang Juli ihren Strom bei den Gemeindewerken bezieht. Als Willkommensgeschenk erhielt sie von Kundenberater Georg Bart eine moderne Akku-Heckenschere. „Als nächsten Schritt, hin zu einem soliden kommunalen Versorgungsbetrieb werden die Gemeindewerke in den nächsten Wochen größere Räume im Zentrum Taufkirchens beziehen“, informierte Huber. Um den Bürgern den Umstieg noch schmackhafter zu machen, erhalten alle Strom-Neukunden der Gemeindewerke derzeit einen Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro, einzulösen in einem Geschäft, Gastronomie- oder Handwerksbetrieb im Gemeindegebiet Taufkirchen oder eine 12er-Waldbadkarte.

Um die Kunden gut betreuen zu können, stehen die Mitarbeiter der Gemeindewerke für Gespräche immer dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich donnerstags von 14 bis 19 Uhr im Rathaus zur Verfügung. Telefonisch sind die Gemeindewerke von Montag bis Freitag, tagsüber unter Tel. (0 80 84) 37 39 erreichbar.

Weitere Infos unter www.gemeindewerke-taufkirchen.de.  mel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

BRK übernimmt Aktion Erbse
Die Aktion Erbse an den Adventssamstagen ist auch nach dem Abzug der Bundeswehr gesichert. Der BRK-Kreisverband übernimmt 2018 den Verkauf des beliebten Eintopfs für den …
BRK übernimmt Aktion Erbse
50 Feuerwehrleute bei Garagenbrand
Beim Brand einer Garage in Armstorf ist ein Sachschaden in höhe von mindstens 30 000 Euro entstanden.
50 Feuerwehrleute bei Garagenbrand
Einbrecher im Feuerwehrhaus
Ungebetenen Besuch hatte die Freiwillige Feuerwehr Schiltern (Stadt Dorfen). Zwischen Montag, 9. Oktober, und Montag dieser Woche drangen Einbrecher in das Gerätehaus …
Einbrecher im Feuerwehrhaus
Wildunfälle: Jäger lehnen Erhöhung der Abschusszahlen ab
Einer Verringerung der Wildunfälle durch Erhöhung der Abschusszahlen hat der Kreisjagdverband Erding (KJV) eine klare Absage erteilt.
Wildunfälle: Jäger lehnen Erhöhung der Abschusszahlen ab

Kommentare