Willkommen: Die Kundenberater Marianne Gill und Georg Bart überreichten an Lisa und Elke Weinzierleinen Blumenstrauß und eine Heckenschere (v. l.). Foto: Lang

1500. Stromkunde

Gemeindewerke bleiben in der Erfolgsspur

Taufkirchen – Die Taufkirchener Gemeindewerke haben ihren 1500. Stromkunden begrüßt. Immer mehr Haushalte und Unternehmen lassen sich ihren Strom von dem kommunalen Betrieb liefern, freut sich Prokurist Andreas Huber.

Vor sechs Jahren, am 1. Mai 2010, wurde erstmals von dem Kommunalunternehmen Strom an Taufkirchener Bürger geliefert. Der 1500. Stromkunde ist die Familie Weinzierl, die seit Anfang Juli ihren Strom bei den Gemeindewerken bezieht. Als Willkommensgeschenk erhielt sie von Kundenberater Georg Bart eine moderne Akku-Heckenschere. „Als nächsten Schritt, hin zu einem soliden kommunalen Versorgungsbetrieb werden die Gemeindewerke in den nächsten Wochen größere Räume im Zentrum Taufkirchens beziehen“, informierte Huber. Um den Bürgern den Umstieg noch schmackhafter zu machen, erhalten alle Strom-Neukunden der Gemeindewerke derzeit einen Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro, einzulösen in einem Geschäft, Gastronomie- oder Handwerksbetrieb im Gemeindegebiet Taufkirchen oder eine 12er-Waldbadkarte.

Um die Kunden gut betreuen zu können, stehen die Mitarbeiter der Gemeindewerke für Gespräche immer dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 12 Uhr und zusätzlich donnerstags von 14 bis 19 Uhr im Rathaus zur Verfügung. Telefonisch sind die Gemeindewerke von Montag bis Freitag, tagsüber unter Tel. (0 80 84) 37 39 erreichbar.

Weitere Infos unter www.gemeindewerke-taufkirchen.de.  mel

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
In der Verlängerung eines hochspannenden Finales hat die Spielvereinigung Altenerding das Merkur CUP Kreisfinale gegen den TSV Dorfen gewonnen.
SpVgg Altenerding gewinnt Mercur CUP Kreisfinale
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner hat am Samstagmorgen die 1. Erdinger Gewerbetage eröffnet. Trotz hochsommerlicher Temperaturen kamen viele …
Gewerbetage trotz Hitze gut gestartet
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
Beim „March of Roses“ in Ansbach haben knapp 100 Teilnehmer ein Zeichen gegen die Missstände in der Geburtshilfe gesetzt. Mit dabei war der Inninger Andreas Zimmer.
Bayernpartei-Kandidat Zimmer für natürliche Geburt
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner
Zwei junge Polen haben einen albanischen Familienvater zusammengeschlagen. Das Erdinger Amtsgericht verurteilte beide zu Haftstrafen auf Bewährung.
„Scheiß Ausländer“: Polen prügeln Albaner

Kommentare